Der Großvater aller Kinder

Anzeige
Bald ist es wieder soweit: Der Nikolaus macht Halt in der Bärendelle und bringt den Kindern Geschenke.
 
Das Märchenzelt wird es 2016 nicht mehr geben, dafür aber ein Ruhrpott-Quiz, die Murmelbahn und Sackhüpfen.
Nikolaus kommt in die Bärendelle



Die Uhren sind umgestellt, die Martinsumzüge in der heißen Phase und Lebkuchen in den Regalen läuten die weihnachtliche Zeit ein. Eine Person, die hierbei in keinem Fall fehlen darf, ist der große nette Mann (heute auch Frau) mit dem weißen Bart, der (braven) Kindern Geschenke bringt: Der Nikolaus.


Dieser kommt aber nicht nur in die Schulen oder Kindergärten, sondern legt auch in der Bärendelle regelmäßig einen Stop ein. Dort verteilt er dann Geschenke und hat ein offenes Ohr für die Wünsche der Kinder.
„Traditionell wird das Nikolausfest wieder im Park vor der Bärendelle stattfinden“, erklärt Anke Dussmann von der BIB (Bürgerinitiative Bärendelle). „Dort wird es wie in den vergangenen Jahren auch wieder einen Stand mit heißen Getränken, Glühwein und Softgetränken geben. Für das leibliche Wohl sollen ein Kuchenbuffet und Leckereien vom Grill sorgen. Alles wie immer natürlich zu kleinen Preisen.“

Der Nikolaus bringt Geschenke für die Kinder

Los geht’s um 14 Uhr, interessant wird es, zumindest für die Kinder, ganz sicher um 15 Uhr. Dann kommt nämlich der Mann (oder die Frau) mit dem Rauschebart im Kostüm und lässt alle Kinder einmal in seinen braunen großen Sack greifen. Was da dann zum Vorschein kommt, wird natürlich noch nicht verraten. Daher der Tipp: Hingehen und sich überraschen lassen! Und dass der Nikolaus nicht ganz so alleine unterwegs ist, wird mit ihm auch das Maskottchen der BIB kommen.
„Wir haben uns in diesem Jahr gegen das Märchenzelt entschieden“, so Dussmann weiter. „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Kinder nicht die benötigte Zeit in der Kälte stehen können. Zwei Mal haben wir es probiert, aber müssen von der Idee leider Abstand nehmen.“
Das ist allerdings absolut kein Grund zur Traurigkeit. Im Gegenteil: Die anderen Ideen sind umso besser. Zum einen wird es wieder ein Ruhrpott-Quiz geben, was 2014 schon richtig gut angekommen ist. Versprochen: Mit brandneuen Fragen! Des Weiteren gibt es die Murmelbahn, Sackhüpfen und, wenn das Wetter mitspielt, Dosen werfen. Apropos Wetter: Auch bei schlechtem Wetter, wenn es etwa regnet, findet die Veranstaltung statt. Dann sollte man aber vielleicht über Gummistiefel nachdenken.

1910 wurde das Schulgebäude an der Bärendelle erbaut

Während die Kinder den Nikolaus begrüßen, spielen oder mit den kleinen grauen Zellen kräftig am Arbeiten sind, müssen sich die Erwachsenen keineswegs langweilen. Sie sind herzlich zu netten Gesprächen eingeladen oder können sich am Infostand über den derzeitigen Stand der Bärendelle erkundigen. Hier nochmal eine kleine Gedächtnisauffrischung: 1910 wurde das Schulgebäude an der Bärendelle nach den Plänen des Städteplaners Albert Erbe errichtet. Nach dem Ersten Weltkrieg war es u.a. ein anerkanntes Wirtschaftsgymnasium, nach dem Zweiten Weltkrieg war es eine Volks- sowie eine Handelsschule. 1994 wurde das gesamte Gebäude unter Denkmalschutz gestellt, 2011 läuft der Schulbetrieb aufgrund von stetig gesunkenen Schülerzahlen aus, wird geschlossen und sich selbst überlassen. Nach zahlreichen Aktionen, darunter einer Hausbesetzung, hat es die BIB geschafft, dass ein neuer Investor gefunden werden konnte und das alte Gebäude weder abgerissen werden musste oder vor sich hinvegetiert.
Das Nikolausfest findet statt am 3. Dezember im Park Bärendelle von 14-17 Uhr. Für das Kuchenbuffet werden noch dringend Spenden gesucht. Wer gerne einen Kuchen, Gebäck oder Sonstiges beisteuern möchte, kann seine Kreation ab etwa 13 Uhr direkt am Veranstaltungsort abgeben. Gewünscht ist zudem eine kleine Zutatenliste, um die Auflagen zu erfüllen.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.