Mehr Stände als im Vorjahr

Anzeige
Die Bahn ist da. Viele Besucher, die zwischen Geschäften und Ständen auf dem Markt flanieren, wünscht sich die Werbegemeinschaft.
 
Wolfgang Hüttner ist sich sicher, dass die Kooperation von Werbegemeinschaft und Stadtmarketing für beide Seiten Vorteile bringt.
Fröndenberg/Ruhr: Graf Adolf Straße | Die Bimmelbahn verbindet Innenstadt und Forum

Wenn am Sonntag, 3. April, der Frühlingsmarkt öffnet, erblüht auch die Innenstadt. Da sich die Kooperation, mit Aktionen rund um den Marktplatz und dem „Verkaufsoffenen Sonntag“ auf der einen sowie der Veranstaltung im Himmelmannpark auf der anderen Seite, bewährt hat, steigt die Werbegemeinschaft auch in diesem Jahr wieder mit ins Boot.
„Unter anderem holen wir den Eiffelturm nach Fröndenberg“, verspricht der Vorsitzende der Einzelhändler und Dienstleister, Wolfgang Hüttner, geheimnisvoll. Und lüftet im nächsten Atemzug das Mysterium. „Ein Crêpes-Stand schmückt sich mit dem filigranen Kunstwerk“, schmunzelt der Kaufmann. „Und mit zehn Metern Höhe ist das Gebilde bestimmt nicht zu übersehen.“
Dass die Entscheidung richtig war, Werbegemeinschaft und Stadt vereint im Boot, zeigt die steigende Tendenz an Interessenten. „Jetzt im 5. Jahr können wir bereits 25 Stände vorweisen“, ist Hüttner stolz. „Das sind vier mehr als letztes Jahr.“ Es gibt bereits einen festen Stamm: „Einige Aussteller wollten den Platz vom Vorjahr. Es scheint sich also bereits eine Tradition zu bilden.“
Die beliebte Bimmelbahn ist ebenfalls wieder auf Tour. Ab 11 Uhr wird sie Marktplatz und Forum verbinden. Sie startet in der Stadtmitte, dann geht es über die Alleestraße - Ostmarkstraße - Graf Adolf-Straße. Danach rollt der Zug ins Forum, um über die Brücke und die Winschotener Straße zurück den Ausgangspunkt zu erreichen.
Aber auch die Verbindung zu Fuß über die Bahn am Trichter vorbei hat sich bewährt. Ruckzuck sind beide Veranstaltungsorte zu erreichen.
„Das Angebot ist richtig breit aufgestellt“, verspricht Wolfgang Hüttner. Passend zur Jahreszeit gibt es Tipps zur Gartengestaltung. Natürlich ist ebenfalls an Dekoartikel gedacht.
Von Uhren und Schmuck über Putztücher bis hin zu bäuerlichen Produkten reicht die Palette. Das Deutsche Rote Kreuz stellt sich vor, Wellcome informiert über „Praktische Hilfe nach der Geburt“, „Mensch zu Mensch“ über Altenpflege.
Mittendrin selbstverständlich Theo Beiske, der mit seiner Sammlung für die Krebshilfe inzwischen in Fröndenberg zu einer festen Institution geworden ist.
Erstmals wurde ein Kinderkarussell engagiert. „Mal schauen, wie es ankommt“, ist Hüttner auf die Resonanz gespannt.
Die Autohäuser Stamm, Muermann und Procar stellen ihre modernsten Automobile vor. Da können sich die Erwachsenen schon mal das neueste Fahrzeug aussuchen, denn hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.
Im Mittelpunkt des Interesses wird allerdings der gewaltigste „Protagonist“ stehen: der Edeka „Rasting Showtruck“, ein 600 PS- Gefährt, sorgt mit seinen 22,70 Meter Länge für Aufsehen. An Bord eine überdachte Dachgalerie, eine Showbühne, Grillfläche am Heck, Kühltheke, Gasgrill, Plasmabildschirme, Boxen und Mischpult, Effektbeleuchtung, und, und, und…. „Wir sind gespannt, was der Gigant so alles mit sich führt“, freut sich Wolfgang Hüttner über die Zusage. Seine Vermutung: „Die bringen eimerweise Obst und Gemüse mit.“ Wer es deftig mag, ist auf alle Fälle hier genau richtig. Denn die Hausmacher-Wurst geht immer und ist ein Renner auf dem Rasting-Truck.
Ein Alleinunterhalter mit Keyboard sorgt für die musikalische Begleitung. „Angels Crossing“, der Jugendchor von St. Marien, wird Kostproben seines Könnens geben.
Geplant ist ein Trödelmarkt: „Aber keine Professionellen.“ Eher in Richtung Kinder ist das Projekt gedacht. Anmeldungen bei Wolfgang Hüttner, Tel.: 02373/1755144.
Die beste Gelegenheit übrigens für den Erwerb des Fröndenberg Gutscheins. Auch der ist an diesem Tag bei Hüttner zu bekommen. Denn ab 13 bis 18 Uhr sind die Geschäfte in Fröndenberg geöffnet. Da lohnt sich der Bummel doch gleich mal doppelt. Den Frühling genießen und noch das ein oder andere Schnäppchen machen, Herz, was willst du mehr.
Für die Verpflegung ist zudem bestens gesorgt. Die Gaststätte am Markt hat geöffnet, der Spielmannszug Bausenhagen bietet Kuchen an, Pizzaschnecken kommen von den Schülern der Gesamtschule, Würstchen vom Fachmann.
Und wer es nostalgisch mag: Die Eisenbahnfreunde Hönnetal locken mit einem historischen Schienenbus im Bahnhof.
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.