„Der Kleine Prinz“ im Alfred-Zingler-Haus

Anzeige
Tetiana Sarazhiynskas setzt das Stück in Szene mit Markus Kiefer als Antoine de Saint Exupery, Marla Kieferals der Stimme des Kleinen Prinzen und Giampier o Piria als die Erwachsenen, auf die der Pilot bei seiner Reise trifft. Foto: Privat
Gelsenkirchen: Alfred Zingler Haus |

Am Samstag, 18. Juni, gibt es ab 18 Uhr ein Sommergastspiel von Marla und Markus Kiefer im Café Alfred des Alfred-Zingler-Haus am Margaretenhof 12. Gespielt wird das Stück „Der Kleine Prinz“ nach der berühmten Novelle von Antoine de Saint Exupery.

Die Geschichte


Wer kennt sie nicht, die faszinierende Geschichte vom notgelandeten Piloten, der während der Reparatur seines Fliegers dem geheimnisumwitterten „kleinen Prinzen“ begegnet.
„Male mir ein Schaf“, bittet der kleine Prinz den Piloten. Und damit beginnt eine phantastische Reise, die die beiden Protagonisten von Land zu Land, von Mensch zu Mensch und von Charakter zu Charakter führt.

Tetiana Sarazhiynskas führt Regie


Tetiana Sarazhiynskas Interpretation für zwei Schauspieler und eine Kinderstimme lässt den Zuschauer unmittelbar an der Reise, an der Suche der Beiden teilnehmen. Die Begegnungen mit anderen Erwachsenen, die die Beiden auf ihrem Weg haben, werfen Fragen auf, geben gleichzeitig auch Orientierung.
„Der kleine Prinz“ ist ein modernes Märchen und auf eine überraschend einfache Weise ein bedingungsloses Plädoyer für Freundschaft, Respekt und Liebe. Ein besinnlicher und grandioser Abend für Groß und Klein.
Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt 6 Euro.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.