Foto Ausstellung Landschaften und Menschen in Horst erfreute sich großer Beliebtheit

Anzeige
Das Foto zeigt in der Mitte den renommierten Fotografen Thomas Klingenberg ( heute Düsseldorf) , rechts Martin Holtkamp , links Gregor Wildförster, am letzten Ausstellungstag.
 
Die Besucher kamen in Scharen, wie auch Bezirksbürgermeister Joachim Gill enerkennend anmerkte, das die " Fotoausstellung von Gregor Wildförster und Martin Holtkamp im Ladenlokal Essener Straße 30 am Verkaufsoffenen Sonntag zum Besuch einlud und viele hundert Gäste die Gelegenheit nicht entgehen ließen " die Ausstellung zu besuchen.
Gelsenkirchen: Essenerstraße 30 | Als “kulturellen Farbtupfer“ wurde die Foto Ausstellung der Horster Fotografen Martin Holtkamp und Gregor Wildförster im leerstehenden Ladenlokal in der Essener Straße 30 in Horst in der Gelsenkirchener Presse bezeichnet, was die Initiatoren der am letzten Samstag zu Ende gegangenen Ausstellung wohlwollend zur Kenntnis nahmen. Die Erwartungen der Organisatoren der Ausstellung sei bei weiten Übertroffen worden, betonte Schirmherr Reinhold Adam auch im Namen von Martin Holtkamp und Gregor Wildförster am letzten Tag der Ausstellung, wo noch einmal reichlich Besucher verzeichnet wurden. Für die Fotografen war es eine “ wundervolle Woche voller schöner Begegnungen und großartiger Wertschätzung. Ein ganz großes Dankeschön aus tiefster Seele an alle, die da waren und uns zur Seite standen“, betonte Gregor Wildförster sichtlich gerührt. Das bezieht sich nach Aussage der „Macher“ auf die große Resonanz und die hohen Besucherzahlen ebenso wie auf das fachkundige Publikum, das aus allen Teilen des Landes nach Horst kam und besonders den Spendentopf, der dem Verein „Freunde und Förderer für Kinder und Jugendliche Gelsenkirchen – Horst e.V. zugute kommt. Der Gesamt Betrag der zusammen kam, bewegt sich im vierstelligen Bereich freuen sich die Initiatoren. Auch diesmal, wie bei der Italien Ausstellung vor einem Jahr, strömten wieder Hunderte Besucher nach Einschätzung der Veranstalter zur Fotoausstellung nach Horst und zeigte das Kulturinteresse der Bürger im Stadtteil. Selbst Bezirksbürgermeister Joachim Gill merkte in der Horster Familienpost anerkennend an, das die " Fotoausstellung von Gregor Wildförster und Martin Holtkamp im Ladenlokal Essener Straße 30 am Verkaufsoffenen Sonntag zum Besuch einlud und viele hundert Gäste sich die Gelegenheit nicht entgehen ließen " die Ausstellung zu besuchen. Auch erfreute besonders die lange Verweildauer der Ausstellungsbesucher im Ladenlokal der Erbengemeinschaft Buchholz, die den Ausstellungsraum kostenfrei zur Verfügung gestellt hatten. Manche kamen mehrfach vorbei und brachten ihren Nachbarn mit freut sich Gregor Wildförster, der besonders stolz ist, das Pfarrer i.R. Rüsing zu den interessiertesten Besuchern zählte und er im einen Auftrag erteilte, ihn für die Galerie der Horster Priester zu porträtieren. Im Laufe der Ausstellungswoche waren über 800 Besucher zu verzeichnen, die sich auch mit den Fotografien auseinander setzten und mit den Fotografen ihr Fachwissen austauschten. Besonders hob sich die Abendveranstaltung bei Kerzenschein und klassischer Musik hervor, die 35 Besucher anlockte. Zum Abschluss der Ausstellung hob der Schirmherr der Ausstellung, Reinhold Adam, nochmal die Bedeutung der Ausstellung für Horst und die Essener Straße hervor , die wiederum überregionale Beachtung gefunden hat, wie auch der Fotograf Thomas Klingberg , der nun in Düsseldorf seinen Wohnsitz hat , am letzten Tag der Ausstellung anerkennend anmerkte. Er lobte die „sehr schön inszenierte Portraits und farbenprächtige Landschaften und merkte an, dass in Gelsenkirchen eine Menge Potenzial stecke Er fänd es es Klasse, wenn sich weitere Künstler aus und um Gelsenkirchen herum melden würden und die Galerie "Essener 30" nutzten, um Ihre Werke zu präsentieren.“ Martin Holtkamp verwies stolz auf die letzten Zeilen des ausgelegten Gästebuches, die ihn aus den Herzen sprachen, wo von der Familie Dronia zu lesen war : “Eine Ausstellung der besonderen Art. Schöne Bilder, faszinierende Motive, Horst hat doch etwas zu bieten. Danke!! Er war auch intensiv bemüht, Fotografen zu motivieren, ihre Werke auszustellen. Auch die Zuwendungen der Horster Geschäftswelt waren für den Schirmherrn wieder Beispielhaft. Er dankte auch im Namen der Fotografen alle, die zum Gelingen der Ausstellung beigetragen haben. Die Sparkasse Gelsenkirchen, wie die Werbegemeinschaft Horst für die großzügigen Spenden . Nach den ersten Überblick werden es insgesamt rund 1000 € sein, eine genaue Auflistung wird noch erstellt, und dem Verein übergeben. Nach der Ausstellung ist für ihn vor der Ausstellung. Zurzeit denkt er über eine Ausstellung über den Stadtteil Horst im Herbst nach, mit dem Titel „Alt – Horst im Spiegel der Zeit“. Voraussichtlicher Eröffnungstag ist am 10.10.2015.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.