Helene Fischer rockt die Arena auf Schalke: Tausende haben es gespürt

Anzeige
Immerhin kam Helene Fischer diesmal nicht ganz in Gelb gekleidet in die Arena: Das erste Outfit hatte sogar viel Blau - aber was soll's, sie kann alles tragen... Foto: Anelia Janeva/Semmel

Feuerwerk, Konfettiregen, ein brennendes Herz auf der Bühne: Helene Fischer war für eine Nacht die Chefin in der wohlgefüllten Veltins-Arena. Die gut 40.000 Fans erwarteten zur Stadion-Tournee eine große Show und sie wurden nicht enttäuscht...

Nein, diesmal flog sie nicht ein, sondern sie kam aus dem Bühnenboden hochgefahren: Mit "Flieger" begrüßte sie das Publikum, um dann sofort zu "Phänomen" überzugehen, da stand die Schalker Arena das erste Mal und die Fans bewiesen ihre Textsicherheit unterm Konfettiregen.
16 Tänzer umgeben Helene Fischer, sie steigt dauernd in die Choreographie ein, perfekt wirft sie ihre Haare dazu - und singt natürlich. Ganz nah ran an die Fans kommt sie, weil sie mit einer Art "Papamobil" (nur ohne Plexiglas) die Stadionrunde macht. Dazu erklingt "Mitten im Paradies" und "Hundert Prozent", nicht wenige fühlen sich an einen Karnevalswagen erinnert, aber Kamelle gibt es nicht. In den kurzen Umzugspausen sieht das Publikum kleine Filme mit ihr in sexy Posen, dazu haucht sie esoterisch Fragen nach dem Wohlergehen und immer wieder: "Spürst Du das?"

Die Frau, die alles tragen kann

Bei 28 Grad im Schatten feiert die erfolgreiche Künstlerin eine Sommerparty mit ihren Fans, die spätestens beim 90er-Jahre-Medley mit "Rhythm is a Dancer", "What is Love" und "I like to move it" bis unter die Decke der Arena mittanzen.
Den Höhepunkt des Konzerts auszumachen, ist schwierig, denn Helene Fischer zieht wirklich alle Register. Für die von Fans der Sängerin mitgebrachten Konzert-Besucher ist es vielleicht der Westernhagen-Song "Freiheit", den sie zusammen mit ihrem Opener Ben Zucker von der Mitte der Arena aus singt. Zweifellos ein Gänsehautmoment. Nicht weniger rockt aber ihr legendäres "Atemlos durch die Nacht", das tausende Besucher hemmungslos mitschmettern.
Ihre Outfits - vielfach mit kniehohen Stiefeln getragen - sind immer sexy, viel glitzert silbern und sie kann sie alle tragen. Bei "Herzbeben" entsteigt sie ganz in Rot einem klopfenden Herzen, die Pyrotechniker geben alles und Helene bringt das Motto ihrer Tournee auf den Punkt: "Spürst Du das?"

Atemlose Sommerparty mit Herzbeben für die Freiheit

Ihre Fans spüren es ganz sicher, feiern die Sommerparty ausgelassen mit und jeder gönnt der 33-jährigen Power-Frau den erfrischenden Tanz im Wasser beim großen Finale! Sie nahm ihr Publikum mit auf eine emotionale Achterbahn-Fahrt - und das geht wohl so mit keiner anderen... 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.