Außenbereich im KinderHaus eingeweiht - Schalker Ultras ermöglichten mit großer Spende den Umbau

Anzeige
Der Steinkreis mit Feuerstelle kommt bei den kleinen KinderHaus-Bewohnern gut an. (Foto: Caritas Gelsenkirchen)
Kürzlich hallte mal wieder fröhliches Kindergebrüll durch das Caritas-KinderHaus: „Die Ultras kommen! Die Ultras kommen!“, riefen die Jungen und Mädchen, die die Gäste als erste durchs Fenster erblickt hatten. Einige Ultras kam zum Grillfest, das das KinderHaus als Dank für eine außerordentlich große Spende organisiert hatte.
Im Rahmen der Dankesfeier wurde auch der teilweise umgestaltete Außenbereich eingeweiht: Ein Steinkreis mit Feuerstelle, ein Hainbuchentipi und ein Beet mit verschiedenen Kräutern und Gewürzen konnten dank der Spende angelegt werden.
Beim ersten Schalke-Heimspiel der Rückrunde hatten die Ultras den Erlös aus dem Verkauf des Nordkurven-Kalenders an die Einrichtung übergeben: 23.500 Euro. Eine Summe, die vor allem KinderHaus-Leiterin Berenike Frotscher fast die Sprache verschlug: „Absolut toll und einmalig. Wahnsinn, dass das möglich geworden ist. Herzlichen Dank an alle Beteiligten! “
In dem Haus werden Kinder betreut, die aus schwerwiegenden Gründen nicht mehr in ihren Familien leben können. Das Kinderhaus in der Knappschaftsstraße versteht sich als Übergangshilfe und bietet Platz für 14 Kinder im Aufnahmealter von zwei bis acht Jahren. Die Angebote des Hauses orientieren sich speziell an den Bedürfnissen junger traumatisierter Kinder. Mehr Infos unter www.kinderhaus-ge.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.