Bürgerbrunch - Unter dem Motto "Gelsenkirchener Bürger engagieren sich für ihre Stadt"

Anzeige
Viele der Tische wurden mit Liebe und Kreativität gedeckt. Am Ende wurden die drei schönsten sogar prämiert. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: Stadtgarten |

Im Gelsenkirchener Stadtgarten an der Zeppelinallee fand kürzlich der inzwischen fünfte Bürgerbrunch statt. Dabei brunchten zahlreiche Bürger gemeinsam für den guten Zweck unter dem Motto "Gelsenkirchener Bürger engagieren sich für ihre Stadt".



Schirmherr der wieder vom Inner Wheel Club Gelsenkirchen organisierten Veranstaltung war auch in diesem Jahr Oberbürgermeister Frank Baranowski. Mitorganisatoren und tatkräftige Unterstützer waren von den drei Rotary Clubs sowie dem Rotaract Club mit dabei.

Gemeinsam für eine gute Sache

Das Prozedere war denkbar einfach: Die Gäste mieteten für 50 Euro einen Tisch, an dem gebruncht wurde. Die Organisatoren stellten eine Bierzieltgarnitur für acht Personen bereit. Den Rest brachten die Besucher selbst mit. Der Kreativität für die Gestaltung der eigenen Tafel waren keine Grenzen gesetzt.
Auf die Verwendung von Einweggeschirr sollte mit Rücksicht auf die Umwelt verzichtet werden.
Ein kleines Rahmenprogramm mit Jazzmusik und ein Kinderprogramm rundete die Veranstaltung ab. Ein Höhepunkt war die Prämierung der drei am schönsten gedeckten Tische.
Mit der Spende von 50 Euro wird in diesem Jahr die Arbeit des Emmaus-Hospizes in Gelsenkirchen unterstützt. Dieses leistet umfassende palliative Pflege und Begleitung durch ein kompetentes und multi-professionelles Team.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.