Pelikane ziehen ins Winterquartier - Ein neues Zuhause in der Erlebniswelt Alaska

Anzeige
Zum Glück war das Einfangen der Pelikane nicht allzu schwierig. (Foto: Zoom)
Gelsenkirchen: ZOOM Erlebniswelt |

Wenn die Temperaturen fallen, heißt es in der Zoom Erlebniswelt für einige Tiere jedes Jahr aufs Neue: Abmarsch ins Winterquartier! Die Pelikane in der Erlebniswelt Afrika durften als erstes in ihre warme Behausung umsiedeln.



Vor allem in den Nächten sind die Temperaturen bereits sehr frostig. Daher begann der winterliche Umzug der temperaturempfindlichen Tiere am vergangenen Mittwoch mit fünf Pelikanen.
Die Vögel ließen sich problemlos einfangen. Sogar der sonst eher widerspenstige „Krausi“ marschierte freiwillig ans Ufer und konnte dort blitzschnell von zwei Tierpflegerinnen gepackt werden. Anschließend ging es für die fünf afrikanischen Wasservögel auf einem Transporter direkt in die Erlebniswelt Alaska, wo sie die nächsten vier bis fünf Monate hinter den Kulissen im warmen Innenhaus verbringen werden.
Die Flamingos, die afrikanischen Witwenpfeifgänse, Flusspferd Ernie mit seinen beiden Frauen, die Schimpansen und Orang-Utans bevorzugen in der kalten Jahreszeit ebenfalls die wohlige Wärme im Inneren ihrer Landschaftsanlagen. Bis auf Pelikane und Flamingos sind alle Tiere für die Besucher weiterhin sichtbar.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.