Ambitioniertes Modellprojekt QuartiersNETZ geht an den Start

Anzeige
Gelsenkirchen: Hans Sachs Haus | Am 27.10. startet das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt „QuartiersNETZ – Ältere als (Ko-)Produzenten von Quartiersnetzwerken im Ruhrgebiet“ mit einer Auftaktveranstaltung im Hans-Sachs-Haus.

Ziel des Projektes ist die stärkere Vernetzung der Akteure in den Wohngebieten vor Ort, damit Menschen in allen Phasen ihres Älterwerdens am öffentlichen Leben teilhaben und ihr Lebensumfeld mitgestalten können. Im Verlauf von vier Jahren erarbeiten dabei engagierte Bürgerinnen und Bürger zusammen mit Partnern aus Forschung und Dienstleistung in vier Gelsenkirchener Quartieren exemplarisch ein zukunftsweisendes Konzept für die Gestaltung des demographischen Wandels im Ruhrgebiet. Sie schaffen reale Netzwerke vor Ort, die durch ebenfalls beteiligungsorientiert zu entwickelnde technische Lösungen so unterstützt werden, dass ein Miteinander leichter, schneller oder besser möglich ist. In zwei stadtweiten Arbeitsgruppen werden Technik und Kommunikationsmedien konzipiert. Zwei weitere Arbeitsgruppen entwickeln ein Schulungs- und Beratungskonzept und ein Modell, wie Beteiligung und Lösungen dauerhaft umzusetzen und zu finanzieren sind.

Zur Auftaktveranstaltung, bei der die quartiersübergreifenden Arbeitsgruppen gebildet werden sowie bereits vorhandene technische Lösungen ausprobiert werden können, laden die Stadt Gelsenkirchen, das Projektkonsortium unter Leitung der Fachhochschule Dortmund gemeinsam mit dem Generationennetz Gelsenkirchen e. V. alle interessierten Bürgerinnen und Bürger von 14 – 18 Uhr herzlich ein.

Mehr Informationen: www.quartiersnetz.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.