Feuerwehr Gelsenkirchen: Notruf über Whats-App an das Lokalradio - das ist nicht der richtige Weg !!!

Anzeige
Der Richtige Weg im Notfall 112 (Foto: Feuerwehr Gelsenkirchen.)
Gelsenkirchen: Feuerwehr Gelsenkirchen |
Kuriose Situation am Freitagmorgen (20.01.17) in der Leitstelle der Feuerwehr Gelsenkirchen: Um 7.42 Uhr klingelt die Notrufleitung 112. Am Telefon war die Lokalredaktion von Radio Emscher Lippe, die einen PKW-Brand an der Horster Straße in Höhe der Aral-Tankstelle meldete. Bei Radio Emscher Lippe war diese Meldung wiederum kurz zuvor als Whats-App-Nachricht (!!!)eingegangen, woraufhin man dort richtig und schnell handelte und den "Online-Notruf" umgehend an die Feuerwehr weitergab. Natürlich entsendete die Leitstelle umgehend ein Löschfahrzeug und einen Rettungswagen zur Horster Straße. Dort angekommen hatten die Einsatzkräfte jedoch keine Feststellungen. Eine kurze Recherche ergab, die Einsatzstelle lag nicht in Gelsenkirchen sondern in Gladbeck, denn auch dort gibt es an der Horster Straße eine Aral-Tankstelle. Die Feuerwehr Gladbeck hatte die Meldung über den Brand auch mittlerweile auf herkömmliche, telefonische Art erhalten und war bereits auf dem Weg dorthin.

Unser dringender Appell aufgrund dieses Einsatzes:

1. Notrufe bitte immer und ausschließlich über Telefon - Notruf 112!!! (Einzige Ausnahme sind Gehörlosennotrufe per Fax). Meldungen z.B. über soziale Medien wie Facebook oder Twitter erreichen uns oft erst mit großem Zeitverzug, da diese Seiten der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit dienen und nicht permanent kontrolliert werden.

2. Einen Notfall bitte immer erst über Notruf 112 an uns melden, bevor solche die Information über solche Ereignisse z.B. an das Lokalradio weitergegeben werden. Wir bekommen lieber einen Anruf mehr, als verzögerte Meldungen!

Quelle: Feuerwehr Gelsenkirchen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
7 Kommentare
3.388
Peter van Rens aus Oberhausen | 20.01.2017 | 12:07  
31.953
Heinz Kolb aus Gelsenkirchen | 20.01.2017 | 12:13  
3.388
Peter van Rens aus Oberhausen | 20.01.2017 | 12:24  
3.388
Peter van Rens aus Oberhausen | 20.01.2017 | 12:40  
12.687
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 20.01.2017 | 12:48  
3.388
Peter van Rens aus Oberhausen | 20.01.2017 | 13:44  
2.627
Jochen Czekalla aus Duisburg | 21.01.2017 | 17:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.