Erler Sportgemeinschaft beim 7. Brustkrebslauf

Anzeige
Jo Dori (Den Stab (weg-)nehmen)
Gelsenkirchen: Gesamtschule Berger Feld | Traditionell fand am 12. Oktober 2014 der Brustkrebslauf unter dem Motto "Brustkrebs bewegt – jeder Schritt zählt" statt.
Der Initiator des Laufes, der Förderverein Brustzentrum "Die Revierinitiative", konnte wieder die „Erler Sportgemeinschaft“ und die Stadt Gelsenkirchen als inzwischen langjährige Partner gewinnen.. Die Startgebühr kommt der Unterstützung und Beratung an Brustkrebs erkrankter Frauen zugute.
Während die Läufer und Walker auf der Strecke waren, führte u. a. die Erler Sportgemeinschaft innerhalb des Rahmenprogramms Ausschnitte ihres Sportangebotes auf.
So lag der Schwerpunkt dieses Mal auf Taekwondo und AIKIDO.
Beim AIKIDO wurde verdeutlicht, dass man einer auf sich zukommenden Gewalt oder Kraft nicht mit der gleichen Aggression antworten muss, sondern durchaus deeskalierend handeln kann und man die Situation trotzdem vollkommen im Griff hat.
Dies geschieht bei einem körperlichen Angriff durch geschicktes Ausweichen und dem Umlenken der Kraft und Energie gegen den Aggressor. Demonstriert wurde dies mit dem Bokken (der Holznachbildung des traditionellen Samuraischwertes), dem Jo (Holzstab) und natürlich auch waffenfrei. Weiterhin wurde gezeigt, dass ein Sturz (durch stolpern, ausgleiten oder umgestoßen werden) nicht zwangsläufig zu Verletzungen führt.
So ist AIKIDO für jedermann (und Frau) auch außerhalb der Übungsräume äußerst nützlich. Mit einer besseren Fitness, einem gesteigerten Selbstbewusstsein und einer eingefleischten Sturzprophylaxe lässt es sich wesentlich leichter durch das Leben gehen. Weitere Informationen erhalten Sie von Michael Bonn, Tel. 0209 1716355 oder unter www.erler-sg.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.