Erzielt Schalke mit Santana-Deal einen Gewinn?

Anzeige
Ein seltenes Bild: Felipe Santana (l.) für Schalke im Einsatz. Der Innenverteidiger steht vor einem Wechsel zum 1. FC Köln. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: FC Schalke 04 |

Felipe Santana steht vor einem Wechsel zum 1. FC Köln. Der Innenverteidiger vom FC Schalke 04 weilt nach Informationen des „kicker“ bereits zum Medizincheck beim Team von Trainer Peter Stöger. Angeblich stehen 2 Millionen Euro Ablösesumme im Raum.

Stimmt die Zahl, dann macht Schalke-Manager Horst Heldt mit diesem Transfer einen Gewinn. Santana kam 2013 für 1 Million Euro von Borussia Dortmund zum S04, konnte dort aber nie wirklich überzeugen.

In der Saison 2013/2014 absolvierte der baumlange Innenverteidiger noch 25 Pflichtspiele für die Königsblauen, ehe er in der abgelaufenen Saison nur noch sechs Partien spielte. In der Winterpause verliehen die „Knappen“ den 29-Jährigen dann zu Olympiakos Piräus, wo er aber auch nur achtmal zum Einsatz kam.

Der Verkauf von Santana hatte sich schon länger angedeutet. Nicht nur wegen des Leihgeschäfts nach Griechenland. Schalkes Neuzugang Johannes Geis bekam die Rückennummer 5, die Santana zuletzt beim S04 trug. Darüber hinaus war der Brasilianer laut Informationen der „WAZ“ für diese Woche vom Training freigestellt, um sich über mögliche Wechsel-Optionen informieren zu dürfen und einen etwaigen Wechsel dann perfekt zu machen. Der Abgang wird laut der Schalke-Fans niemandem weh tun. Santana gilt als spielerisch limitiert, wenngleich er seine Stärken im Kopfballspiel hat. Da Horst Heldt mit dem 29-Jährigen aber anscheinend sogar ein Gewinn-Geschäft erzielt, dürften alle Seiten mit dem Transfer zufrieden sein.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.