Fabian Giefer fällt drei Monate aus

Anzeige
Fabian Giefer (2.v.r.) bekommt seine Adduktoren-Probleme nicht in den Griff. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: FC Schalke 04 |

Torwart Fabian Giefer bleibt das Sorgenkind beim FC Schalke 04. Der 25-Jährige unterzog sich in dieser Woche einer Sehnen-Operation im Adduktoren-Bereich und fällt nach eigenen Angaben drei Monate aus. Giefer fällt seit dem 3. Februar wegen Adduktoren-Problemen verletzt aus.

Ob die Operation nun Abhilfe schafft? Zuletzt spielte Giefer am 3. Februar beim Auswärtsspiel gegen Bayern München (1:1) eine Halbzeit lang, ehe er wegen Adduktoren-Probleme gegen Timon Wellenreuther ausgewechselt werden musste. Es war nicht das erste Mal, dass der Torwart an dieser Stelle Probleme hatte.

Am 5. August 2014 erlitt Giefer, der erst wenige Monate zuvor vom Zweitligisten Fortuna Düsseldorf ablösefrei zu den „Knappen“ gewechselt war, in einem Testspiel beim VfL Bochum (1:1) laut Klub-Angaben eine Verletzung des rechten Adduktorenmuskels. Fast 100 Tage fiel Giefer verletzt aus, ehe er bis zur Winterpause immerhin viermal wieder im Bundesliga-Kader stand. Da sich in der Winterpause Ralf Fährmann verletzte, kam Giefer zum Rückrunden-Beginn zu seiner Chance. Gegen Hannover (1:0) spielte der Torhüter am 31. Januar 90 Minuten durch. Drei Tage später folgte dann wieder eine Verletzung beim Auswärtsspiel in München. Diagnose: Adduktoren-Verletzung. Seitdem fällt Giefer verletzt aus.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.