Geis-Tor reicht S04 nicht zum Sieg über Twente Enschede

Anzeige
Johannes Geis erzielte gleich in seinem ersten Schalke-Heimspiel seinen ersten Treffer für seinen neuen Arbeitgeber. (Foto: Gerd Kaemper)
 
Klaas-Jan Huntelaar hätte mindestens zwei Tore gegen Twente Enschede erzielen können. Der Schalke-Kapitän scheiterte aber wiederholt am guten gegnerischen Torwart. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: Veltins-Arena |

Die Generalprobe ist misslungen. Sechs Tage vor dem DFB-Pokalspiel beim Zweitligisten MSV Duisburg hat der S04 sein letztes Testspiel nicht gewinnen können. Am Tag der Saisoneröffnung trennten sich Schalke und Twente Enschede 1:1 (1:0) Unentschieden.

Das Schalke-Tor erzielte Neuzugang Johannes Geis, der nach 28 Minuten einen Freistoß aus 27 Metern halbrechter Position direkt ins Tor schoss. Einen Einstand nach Maß, da Geis unter anderem wegen seiner Stärken bei Standard-Situationen vom FSV Mainz 05 verpflichtet worden war. Der Ausgleich durch die Gäste fiel erst in der 86. Minute. Ein schwerer Abspielfehler von Junior Caicara vor dem eigenen Strafraum leitete dabei das 1:1 ein.

Dabei hätte Klaas-Jan Huntelaar bereits nach nur 150 Sekunden das 1:0 erzielen müssen. Nach einem starken Pass von Geis genau in die Schnittstelle der Twente-Abwehrreihe, stand Schalkes Torjäger alleine vor Twente-Torwart Nick Marsman, der dem Kapitän der Königsblauen den Ball aber vom Fuß nehmen konnte. Nur drei Minuten später musste Marsman erneut eingreifen, als eine Volley-Flanke von Eric Maxim Choupo-Moting von der rechten Seite abgefälscht wurde und gefährlich nah an das Twente-Tor flog. Marsman konnte den Ball aber noch so gerade eben zum Eckball klären. Wiederum nur zwei Minuten später klärte ein Abwehrspieler der Gäste knapp vor Huntelaar, der sonst erneut zu einer großen Torchance gekommen wäre.

Zwei Chancen reichen Twente Enschede für ein Tor

In der Folge bestimmte der S04 weiterhin das Spiel. Twente Enschede kam wenn überhaupt nur durch Fernschüsse zu Torchancen. Bis auf eine Ausnahme, als Dreh- und Angelpunkt Hakim Ziyech nach mehreren Stationen in der 37. Minute mit seine schwächeren rechten Fuß zum Abschluss kam, aber knapp rechts am Tor vorbeischoss. Zu dem Zeitpunkt stand es schon 1:0, nachdem Geis neun Minuten zuvor den Führungstreffer erzielt hatte.

Zur zweiten Halbzeit wechselte Schalkes Trainer André Breitenreiter zweimal aus. Im Tor wurde Ralf Fährmann für Michael Gspurning ausgewechselt und auf der Position des Rechtsverteidigers spielte in den zweiten 45 Minuten Junior Caicara für Sascha Riether. Chancen in Halbzeit zwei waren aber zunächst Mangelware. Der nächste Höhepunkt war erst nach über eine Stunde, als Breitenreiter sechs weitere Male wechselte. Max Meyer, Sidney Sam, Sead Kolasinac, Leroy Sané, Marco Höger und Roman Neustädter kamen für Choupo-Moting, Leon Goretzka, Matija Nastasic, Franco di Santo, Julian Draxler und Dennis Aogo. Mit den vielen Auswechslungen wechselte Breitenreiter auch das System von 4-4-2 auf 4-2-3-1, das der S04 noch aus der Vorsaison spielte.

Leroy Sané und Max Meyer scheitern beide am rechten Pfosten

Der eingewechselte Sané war es dann, der die erste Schalke-Torchance in der zweiten Halbzeit hatte. Nach einem tollen Solo-Dribbling scheiterte der in der Vorsaison zum Newcomer der Bundesliga gewählte S04-Jungspund am rechten Pfosten (72.). Nur vier Minuten später bediente Kolasinac von der linken Seite mit einer Flanke Huntelaar, der aber abermals an Marsman scheiterte.

In der 81. Minute ging das muntere Wechselspiel weiter. Marvin Friedrich, Kaan Ayhan und Felix Platte kamen für Joel Matip, Johannes Geis und Klaas-Jan Huntelaar. Als das Spiel kurz danach drohte zu verflachen, schlugen die Gäste zu. Nach einem schweren Fehlpass von Caicara vor dem eigenen Strafraum spielte Ziyech den Ball scharf in den Strafraum, wo der eingewechselte Michael Olaitan den Ball mit vollem Risiko und volley zum 1:1 ins Schalke-Tor bugsierte (86.). Gspurning war dabei ohne Chance.

Der S04 gab aber nicht auf und hätte in der 88. Minute durch Max Meyer zur erneuten Führung treffen können. Der Spielmacher brauchte im ersten Versuch aber zu lange, um aus fünf Metern zu schießen und stocherte den Ball im zweiten Versuch nur an den rechten Pfosten. So blieb es am Ende beim 1:1.
Tore: 1:0 Johannes Geis (28.), 1:1 Michael Olaitan (86.)
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.