Huntelaar sichert Schalkes ersten Heimsieg

Anzeige
Beim 2:1 durch Klaas-Jan Huntelaar unterlief Mainz-Verteidiger Stefan Bell (r.) ein Fehler. (Foto: Gerd Kaemper)
 
U21-Nationalmannschaftskollegen unter sich: Johannes Geis bereitete das 1:0 durch Joel Matip vor. Yunus Malli erzielte den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich für den FSV Mainz 05. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: Veltins-Arena |

Der S04 hat den FSV Mainz 05 am Sonntagabend mit 2:1 besiegt. In einem sehr temporeichen Spiel mit vielen Torchancen, waren es Joel Matip und Klaas-Jan Huntelaar, die für Schalke am Sonntagabend die Tore erzielten.

Dabei erlaubte sich Huntelaar unmittelbar nach Spielbeginn sogar zunächst, einen Elfmeter zu verschießen. Daniel Brosinski hatte nach etwas mehr als vier Minuten Dennis Aogo im eigenen Strafraum gefoult, konnte sich aber auf seinen Torwart Loris Karius verlassen. Der parierte den halbhoch und zu unplatzierten Schuss von Huntelaar, so dass es zunächst länger auf der Anzeigetafel 0:0 stand. Erst nach 37 Minuten erlöste Matip die heimischen Fans, als dieser nach einem Eckball vom Ex-Mainzer Johannes Geis per Kopf das 1:0 erzielte. Lange hielt die Führung aber nicht. Nur fünf Minuten später erzielte Yunus Malli den 1:1-Ausgleich, nachdem Christian Clemens zuvor den Ball nur an den Innenpfosten schoss, von wo aus der Ball vor die Füße von Malli fiel, der aus zwei Metern leichtes Spiel hatte. Jener Clemens übigens, der aktuell für insgesamt zwei Jahre vom S04 an die Mainzer ausgeliehen ist.

Schalker Sturmlauf in den ersten 25 Minuten

Der Halbzeitstand schmeichelte den Gästen aber sehr. Allein in den ersten 20 Minuten hätten die Königsblauen mindestens drei Tore schießen können, wenn nicht sogar müssen. Neben dem Elfmeter rettete Karius mit einem super Reflex gegen Max Meyer (10.), Niko Bungert klärte kurz vor der Linie einen Kopfball von Huntelaar (12.), Leon Goretzka schoss alleinstehend vor dem Tor aus nur zehn Metern den Ball über das 05er-Gehäuse (19.) und nur 40 Sekunden später konnte Karius eine abgefälschte Flanke von Goretzka so gerade eben noch über das Tor lenken. Erst nachdem Matip in der 22. Minute einen Kopfball nach Aogo-Flanke über das Tor setzte, wachten die Gäste auf, die in dieser Saison bislang das laufstärkste Team der Liga stellen und überraschend viele Torchancen zuließen. In der 32. Minute aber hätte Malli das 0:1 erzielen können, schlug aber noch einen Haken im Schalke-Strafraum, statt sofort zu schießen und schob das runde Leder stattdessen Sekunden später aus nur wenigen Metern Entfernung links neben das Tor von Ralf Fährmann. Der musste unmittelbar nach der Schalke-Führung gegen Clemens in höchster Not retten, als dieser plötzlich alleine vor ihm auftauchte. Fährmann konnte den Ball aber zum Eckball klären. Der Ausgleich in der 42. Minute war trotz der zwei sehr guten Chancen kurz zuvor schmeichelhaft für die 05er.

Tor und Vorlage von Joel Matip

Die kamen aus der Halbzeit aber stärker heraus, wenngleich der S04 weiterhin mehr Ballbesitz hatte. Die erste Torchance aber hatten die Gäste in Person von Danny Latza. Der gebürtige Gelsenkirchener und Ex-Schalker profitierte davon, dass Junior Caicara sich nach einer Flanke verschätzte. Latza setzte den Flugkopfball aus nur fünf Metern aber knapp links neben das Tor (58.). Unmittelbar danach schlug dann aber Huntelaar zu. Nach einem Zuspiel von Matip und einem schlechten Stellungsspiel von Mainz-Verteidiger Stefan Bell, drang Huntelaar halbrechts in den Strafraum ein und vollendete im linken Eck zum 2:1 (61.). 15 Minuten später scheiterte Roman Neustädter mit einem Kopfball nach einem Geis-Eckball nur ganz knapp am 3:1, ehe wiederum nur zwei Zeigerumdrehungen später der eingewechselte Leroy Sané alleine vor Karius stand, im letzten Moment den Ball aber nicht mehr unter Kontrolle bekam und somit ebenfalls den dritten Schalke-Treffer verpasste.

Ralf Fährmann sichert Schalkes Heimsieg gleich zweimal

Im direkten Gegenzug musste dann wieder Fährmann eingreifen, der sich plötzlich Yoshinori Muto alleine gegenübersah, den Ball aber ebenso klären konnte, wie kurze Zeit später gegen den eingewechselten Florian Niederlechner. Zwischenzeitlich hätten die „Knappen“ das Spiel aber auch schon eher entscheiden können. Doch Meyer verzog völlig überhastet alleinstehend vor Karius (86.) und Huntelaar traf in der Nachspielzeit aus 55 Metern Entfernung das leere Mainzer Tor nicht, nachdem Karius zuvor bei einem eigenen Eckball mit nach vorne geeilt war (90.+2).

Sieben Spiele in 21 Tagen: Schalkes Hammer-Wochen beginnen

Nach dem 1:1 gegen Darmstadt am zweiten Spieltag gewann Schalke damit im zweiten Heimspiel zum ersten Mal und sicherte sich durch das 2:1 den insgesamt zweiten Saisonsieg, der Platz fünf bringt. Mit sieben Punkten hat man aber auch nur einen Punkt Vorsprung auf den Tabellen-13. Bayer Leverkusen. Ehe es am Sonntag mit dem Auswärtsspiel in Stuttgart in der Liga weitergeht, müssen die Schalker zunächst in der Europa League spielen. Am Donnerstagabend (21.05 Uhr) tritt man auf Zypern gegen APOEL Nikosia zum ersten Gruppenspiel an. Das Sonntag-Spiel gegen Mainz war der Auftakt in eine intensive Phase. In 21 Tagen müssen die Königsblauen nun siebenmal spielen!
Tore: 1:0 Joel Matip (37.), 1:1 Yunus Malli (42.), 2:1 Klaas-Jan Huntelaar (61.)
Bes. Vorkommnis: Loris Karius hält Fouelfmeter gegen Klaas-Jan Huntelaar (5.)

Bildergalerie Schalke - Mainz

2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.