Kein neuer Stand bei Vertrags-Gesprächen mit Uchida

Anzeige
Seltenes Bild: Der kleine Atsuto Uchida (1,76 Meter) beim Kopfball am Samstag gegen Hertha BSC. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: Schalke 04 |

In der Länderspielpause hat sich Schalkes Manager Horst Heldt mit den Beratern von Atsuto Uchida zwecks Vertragsverlängerung getroffen. Der Termin war lange vereinbart und die Gespräche liefen laut Heldt auch „gut“. Ein Ergebnis, geschweige denn eine Vertragsverlängerung konnte der 44-Jährige am Montag aber nicht verkünden.

Der Vertrag des Japaners, der von den Schalkern liebevoll „Uschi“ gerufen wird, läuft am Saisonende aus. Der Rechtsverteidiger ist bei den Königsblauen nicht zu ersetzen. Dennoch wurde noch keine Übereinkunft getroffen.

Noch keine weiteren Gespräche wegen Klaas-Jan Huntelaar

„Es gab Gespräche und die waren auch gut. Aber es gibt keinen neuen Stand“, unterstrich Heldt. Ähnlich verhält es sich bei Klaas-Jan Huntelaar.

Auch der Vertrag des Stürmers läuft am Saisonende aus. Sowohl der Verein als auch der Spieler signalisierten schon vor Monaten, grundsätzlich miteinander weiterarbeiten zu wollen. Immerhin gibt es einen Zeitplan, so Heldt, der mit Huntelaars Beratern über das weitere Vorgehen entscheidet. „Es hat sich nichts am Bild verändert, dass wir uns eine weitere Zusammenarbeit gut vorstellen können.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.