SC Hassel II gewinnt Derby gegen DJK Armina Hassel

Anzeige
"Kapitän Isik und seine Mannschaft siegen und stehen mit einem Bein in der Kreisliga A!"

Es war heute alles angerichtet für ein herrliches Stadtteilderby. Beide Mannschaften bis auf die Fingerspitzen motiviert, herrliches Frühlingswetter und ein ausgezeichneter Rasenplatz im Stadion am Lüttinghof! Dazu noch zahlreiche Zuschauer, die von Mal zu Mal immer mehr werden. Trainer Karl Englich hatte eine besondere Geste vorbereitet. Fatih Isik, der im Winter von Arminia Hassel an den Lüttinghof wechselte, durfte die Mannschaft heute als Kapitän anführen und erledigte seine Aufgabe hervorragend. Fast wäre ihm sogar noch ein Treffer gegen seine ehemaligen Mitspieler gelungen. Doch eins nach dem Anderen. Die erste Viertelstunde verschliefen unsere Jungs fast gänzlich. Sie kamen nur schwer ins Spiel und fanden den Weg in Richtung gegnerischem Tor eher selten. So war es dann auch bezeichnend für die Anfangsphase, dass der Führungstreffer durch ein Eigentor der Arminen gelang. Rouven Hauska hatte sich gut über die linke Außenbahn durchgesetzt und den Ball ins Zentrum gespielt. Dem Verteidiger der Gäste misslang die Rettungsaktion und der Ball landete in der 18. Spielminute im Netz der Arminen. Nun konnten diese ihre bisher eher defensive Spielweise nicht weiter fortführen und öffneten die Abwehrreihen. Die Chancen für unsere Jungs häuften sich. Nach einem Freistoß von Luca Harelik in der 23. Minute, köpfte Dennis Wimmers, auch bekannt als der Meister der Lüfte zum 2:0 ein. Nun hatten die Gastgeber das Spiel im Griff und dominierten den Gegner nach Belieben. Kurz vor der Halbzeit dann noch das 3:0, welches die Borzek-Brüder quasi in Eintracht erzielten. Erst Michael Borzek mit einem Zentimeter genauen Heber als Vorbereitung für seinen Bruder Daniel, der den heranstürmenden Torwart sah und ebenfalls mit einem sehr sehenswerten Heber in der 45. Spielminute zum 3:0 einnetzte. In Halbzeit zwei dann wieder das ähnliche Spiel, wie zu Beginn der Ersten. Unsere Jungs, teilweise völlig von der Rolle, gaben dem Gegner selbst die Möglichkeiten wieder ins Spiel zu kommen. So auch in der 65. Spielminute. Der unkonzentriert wirkende Rejhan Nailovic holte den Kapitän der Gäste unglücklich im eigenen Strafraum von den Beinen. Elfmeter und der Anschlusstreffer für die Arminen die Folge. Die witterten kurz ihre Chance wieder ins Spiel zurückzukehren. Trainer Karl Englich reagierte, brachte Jörg Huth und zeigte damit wieder den richtigen Riecher. Denn eben dieser sollte nur kurz nach seiner Einwechslung das alles entscheidende 4:1 vorbereiten. Nach schönem Solo über links sah er den gut postierten Michael Borzek im Strafraum, passte das Leder quer rüber und der Routinier brauchte nur noch einzuschieben. "Das war die richtige Antwort in einer schwierigen und unkonzentrierten Phase meiner Mannschaft", so Coach Englich. Danach passierte nicht mehr viel, unsere Jungs holten im 25. Saisonspiel ihren 20. Sieg und bleiben damit weiter ungeschlagen! Der erste Verfolger Preußen Gladbeck II ließ auch in seiner heutigen Partie bei Alemannia Gladbeck Punkte liegen und kam über ein 1:1 nicht hinaus. Damit ist für unsere Jungs der Weg zur wohlverdienten Meisterschaft geebnet. Sollte Preußen im nächsten Spiel unentschieden spielen oder gar verlieren, wären unsere Jungs mit einem Sieg über Grafenwald nicht mehr einzuholen und damit vorzeitiger Meister der Kreisliga B. Die Vorbereitungen für die Festwochen können also beginnen. Und wer die Bad Boys kennt, der weiß, es wird heftig! Glück auf!
Man ist nun seit dem 1ten Spieltag ungeschlagen, der SC Hassel II hat in der laufenden Saison noch kein Spiel verloren.

Verfasser: Rejhan Nailovic
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.