Mit 66 Jahren...ist für die KG Piccolo 1951 noch lange nicht Schluss

Anzeige
Nicht nur in der Session, sondern auch im Leben sind Marcel I. und Denise I. ein Paar und für sie ist die Session als Stadtprinzenpaar eine ganz besondere Zeit, die ihnen sehr viel Freude bereitet und in der sie vielen Gelsenkirchenern große Freude bereiten. Fotos: Privat
 
Birgit Lucht würde sich über viele neue Piccolos freuen und steht bei Fragen immer gern zur Verfügung. Foto: Privat
Gelsenkirchen: Maritim-Hotel |

In diesem Jahr feiert die Karnevalsgesellschaft Piccolo 1951, die in der Gelsenkirchener Altstadt angesiedelt ist und die Stadtfarben Schwarz-Grün-Weiß trägt, einen Schnapszahl-Geburtstag und stellt gleichzeitig mit Marcel I. und Denise I. das Stadtprinzenpaar der Session 2016/17.

Ein zweite Chance zum Feiern in diesem Jahr

Während die Prinzensession gerade mit viel Freude gestemmt wird, wurde der 66. Geburtstag auf die zweite Jahreshälfte vertagt, damit die Karnevalisten noch einmal Gelegenheit bekommen, sich und ihre Gesellschaft zu feiern, wie die Vorsitzende der KG Piccolo, Birgit Lucht, verrät.
„Bisher ist die Session, die natürlich einen großen Kraftakt für uns darstellt, gut gelaufen und wir freuen uns, dass es zahlreiche Interessierte gibt, die zukünftig gern die Gelsenkirchener Stadtfarben in unserer Gesellschaft vertreten möchten“, freut sich Birgit Lucht, die stolz ist auf die Leistung der Piccolos in der Prinzen-Session.

Das Prinzenpaar Marcel I. und Denise I.

Appropos Prinzen: Prinzessin Denise ist seit ihren Kindertagen eine eingefleischte Karnevalistin. Von Kindesbeinen an schwang sie das Tanzbein in den Garden und würde es auch jetzt wieder, wenn sie nicht im Prinzen-Ornat wäre.
Prinz Marcel hingegen ist eher der etwas ruhigere und verhaltenere Part dieser Ehe und in Sachen Karnevalstreiben ein „Spätberufener“. Einzig aus Liebe zu seiner Denise, die schon immer davon geträumt hat einmal Karnevalsprinzessin zu sein, beugte er sich ihrem Wunsch und ist inzwischen regelrecht vom Karnevalsfieber infiziert.
Die Atmosphäre des Gelenkirchener Karnevals begeistert Prinz Marcel dermaßen, dass er jetzt mit frisch erwachter Leidenschaft närrisch unterwegs ist. Und diese Freude überträgt sich auch auf die anderen Piccolos, die entsprechend mitziehen.
„Ich habe einmal nachgehalten, dass unsere Tanzgarden und das Prinzenpaar an einem Samstag um 11.11 Uhr den ersten Auftritt und gegen 23 Uhr den letzten absolviert haben. Und auch nach 12 Stunden waren alle gut drauf und lächelten um die Wette“, freut sich die Vorsitzende der Piccolos, „Und das wäre schon beeindruckend genug, aber hinzu kommt noch, dass unsere beiden Solo-Mariechen Blessuren bei ihren Auftritten davontrugen und trotz Handballen-Verletzungen ihre Radschläge und trotz Splitter im Bein ihre Tänze vollführten.“
Diese Begeisterung bemerken auch die anderen Narren und so strömten zur Damensitzung im Augustinushaus doppelt so viele Gäste wie in den Jahren zuvor. Und auch die Ehrensenatoren, die als Sponsoren fungieren, ließen sich bei so viel Engagement nicht lumpen und statteten die Garde nicht nur mit neuen Uniformen aus, sondern beteiligten sich auch an den Kosten des Sitzungsprogramms.
„Die Uniformen wurden dann übrigens von der Mutter unserer Prinzessin, Margret Paliks, genäht, die auch bei jeder Gelegenheit mit ihrer Nähnadel parat steht und alle kleinen ´Unfälle` schnell wieder korrigiert“, schildert Birgit Lucht. Dabei ist sich die Vorsitzende im Klaren darüber, dass in einer Prinzensession der ganze Verein mitziehen muss, um das Gelingen zu gewährleisten und da sind die Piccolos sehr gut dabei.

Auch ohne Kinderprinzen sind die Tollitäten beim Kinderumzug dabei

Und auch wenn die KG Piccolo kein Kinderprinzenpaar stellten konnte, weil es keine Kindergarde gibt, so wird sich das Stadtprinzenpaar zum Kinderumzug am Sonntag, 26. Februar, in Horst einfinden und bei der Feier auf dem Josef-Büscher-Platz für gute Stimmung bei den kleinen Narren sorgen.
Denn die Auftritte bei den Kindersitzungen machen Marcel I. und Denise I. mindestens genauso viel Spaß wie die in Seniorenheimen, weil sie in beiden Fällen mit unglaublicher Freude empfangen werden. Und weil sie dafür auch etwas zurückgeben wollen, sammeln sie auf ihren Veranstaltungen immer wieder Spenden für die Aktion „Gelsenkirchen packt an - Warm durch die Nacht“ und das Essener Projekt „Wundertüte“, das Kindern in Not hilft.
Wer nun auf den Geschmack gekommen ist, dem sei gesagt, dass die KG Piccolo sich immer über interessierte Mitstreiter freut. Egal, ob es sich um Kinder für eine neue geplante Kindergarde handelt, Erwachsene, die Lust aufs Tanzen haben oder einfach nur karnevalistisch tätig werden wollen, auf der Homepage kgpiccolo-gelsenkirchen.de erfahren sie mehr.

Am Samstag ist die Galasitzung der Piccolos und es gibt noch Restkarten

Übrigens gibt es noch einige wenige Restkarten für die Galasitzung der KG Piccolo am Samstag, 25. Februar, ab 20 Uhr im großen Saal des Hotel Maritim am Stadtgarten. Wer dabei die weit und breit jüngste Sitzungspräsidentin Alexandra Schweinsberg, die selbst in der Session 2010/11 Stadtprinzessin war, erleben möchte, sollte sich aber sputen. Karten gibt es bei Ehrensenator Andreas Endrich von der Fahrschule Jeromin, Telefon 23465.

Ein Ausblick in die Session 2017/18

Für ganz Vorausschauende ist auch schon der Vorverkauf für die Damensitzung der Session 2017/18 am 20. Januar ab 18 Uhr im Augustinushaus und die Galasitzung am 10. Februar ab 20 Uhr im Hotel Maritim eröffnet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.