Ballettgala der Musikschule: Übung macht die Ballerina

Anzeige
Auf die Spitze getanzt: Die Schülerinnen von Balettmeisterin Valentina Spadoni, die seit 2001 die Ballettabteilung der Gladbecker Musikschule leitet, beeindruckten die Zuschauer in der fast ausverkauften Stadthalle. (Foto: Kariger)
Gladbeck: Stadthalle | "Wir werden mit den Füßen geradeaus geboren, aber die Füße und Muskeln müssen nach außen,“ so lautet eine Ballettweisheit. Wie das klassische Ballett-Training funktioniert und welche beeindruckenden Ergebnisse durch viel Arbeit und Disziplin entstehen, das wurde am Sonntag bei der großen Ballett-Gala der Musikschule in der vollbesetzen Stadthalle präsentiert.

Atemberaubende Sprünge, imponierender Spitzentanz und ausdrucksstarke Choreographien, dazu die charmante Moderation durch Sophie Holländer - mit gleich zwei Vorstellungen am Nikolaustag begeisterten die jungen Ballerinen im Jubiläumsjahr der Musikschule das Publikum.

Die Titel der beiden Aufführungen „Arabesque“ und „Grand Jete“ waren Programm, bezeichnen diese doch klassische Posen des anspruchsvollen Ballett-Trainings.

Highlights


Doch auch die Highlights aus Aufführungen der vergangenen Jahre waren Teil des Programms und so standen das Kaninchen, die Schneekönigin, die kleine und die große Alice oder die Vogelscheuche auf der Bühne und natürlich auch die Ballettmäuse, die, von vielen „Oohs“ und „Aaahs“ begleitet, ihre niedliche Raupe stolz präsentierten.

Hartes Training


Interessant für die Zuschauer waren die Vorführung der Übungen, die die Schüler und Schülerinnen von Ballettmeisterin Valentina Spadoni von Kindesbeinen an absolvieren. Ob an der Stange oder auf dem Boden - es ist ein ausdauerndes Training, bis der Körper so geschmeidig und biegsam ist, wie es das Ballett verlangt. Dass sich dieses harte Training bezahlt macht, wurde eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Bezaubernde Solistinnen


So tanzte Cora Brenke in einer Choreographie von Mariebelle Spiekermann eine Vogelscheuche außer Rand und Band, kühl und geheimnisvoll charakterisierte Ludmilla Langolf ihre Schneekönigin. Alle Solistinnen bezauberten das Publikum, das nicht mit begeistertem Applaus sparte. Zum Ende hin wurde es mit „We will rock you“ im wahrsten Sinne des Wortes rockig, als der Nachwuchs einen Ausflug in das Jazzdance-Genre unternahm.

Vorbild Valentina Spadoni


Fazit: Ein mehr als gelungener Ballettabend, der das Können der Teilnehmer eindrucksvoll unter Beweis stellte. Die sich am Ende bei ihrer Lehrerin Valentina Spadoni herzlich bedankten: „Valentina ist nicht nur unser Vorbild auf der Tanzfläche, sondern auch im Leben.“ Ein schöneres Kompliment kann man als Lehrerin wohl kaum bekommen!
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.