Dreharbeiten in Gladbeck: Tankstelle diente als Filmkulisse

Anzeige
Zum wiederholten Male, dieses Mal für die Produktion "Wir werden singen ", wurde die Tankstelle an der Ecke B 224/Phönixstraße zur Filmkulisse. (Foto: Kariger/STADTPSPIEGEL Gladbeck)
Gladbeck: Tankstelle | Butendorf. Erneut als Filmkulisse diente vor wenigen Tagen die Tankstelle an der Ecke B 224/Phönixstraße in Butendorf. Dort fanden Dreharbeiten für den Film "Wir werden singen" statt.

Produziert wird der Arthousefilm von einer erst kürzlich gegründeten Firma mit Sitz in Berlin. Für das Erstlingswerk konnten mit Martin Vischer (festes Ensemblemitglied des Wiener Burgheaters), Jeanne Werner aus Luxemburg und Irina Potapenko allerdings bereits feste Größen der Schauspielerszene verpflichtet werden. Und Regie führt die deutsch-österreichische Regisseurin, Autorin sowie Produzentin Katharina Mihm. Für den Film hat die 33-jährige fünf Jahre lang intensive Recherchen betrieben.

In "Wir werden singen", umgesetzt wird der Film als Low-Budgetprojekt, kehrt der Wolf ins Ruhrgebiet zurück, spaltet die Region prompt in zwei Lager. Da sind die auf der einen Seite die Politiker, die in halbprivater Atmosphäre hinter verschlossenen Türen Entscheidungen treffen. Und auf der anderen Seite gibt es Bürger, die bereit sind, den Wolf mit allen Mitteln zu verteidigen, sogar Bürgerwehren gründen. Sie nämlich betrachten die Rückkehr des Wolfes als eine Art Belohnung für einen bewussten Lebensstil. Und beide Seiten warten unter Hochspannung auf den ersten Wolfstoten, der die Lage vor Ort eskalieren lassen wird...

Die Dreharbeiten sollen noch im Jahr 2016 abgeschlossen werden. Wann der Film öffentlich präsentiert wird, steht noch nicht fest.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.