Alles zum Thema Wolf

Beiträge zum Thema Wolf

Politik

UNGLAUBLICH ABER WAHR
Erleichtertes Abschießen von Wölfen beschlossen

Seit mehreren Monaten stritten die beiden zuständigen Ministerien, um Bedingungen für einen Gesetzentwurf zu finden, der sich nur um den Wolf dreht. Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) und Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hatten sich jetzt dazu auf einen Entwurf geeinigt. Dieser wurde gestern vom Kabinett bewilligt. Unter “bestimmten“ Bedingungen ist nun der leichtere Abschuss von Wölfen möglich. Es sollen künftig, so der Entwurf, "ernste Schäden" für Nutztierhalter als...

  • Düsseldorf
  • 24.05.19
  •  1
Politik

Tierschutzpartei: Wolfsschutz statt Jägerlobbyarbeit - FDP fordert wolfsfreie Zonen
Die Rückkehr des vermeintlich bösen Wolfes oder Jäger mit neuem 'Sportobjekt'

Am gleichen Tag, an dem das schwarz-rote Bundeskabinett der GroKo in Berlin den Abschuss von Wölfen in Deutschland erleichterte, den Abschuss ganzer Rudel freigab, veranstaltete die bekannt jägerfreundliche FDP im Schloss Holte-Stukenbrock eine als öffentlich deklarierte Podiumsdiskussion mit dem Titel 'Der böse Wolf zurück in OWL' (OWL = Ostwestfalen-Lippe). Neben VertreterInnen der Presse waren Thomas Pusch vom Nabu, Hubertus Beringmeier als Vorsitzender des Landwirtschaftlichen...

  • Düsseldorf
  • 23.05.19
Natur + Garten
Leser berichten von mehreren Wolfs-Sichtungen im Kreis Unna.

Kreis Unna
Zeugen melden weitere Wolf-Sichtungen

Im Internet wird noch diskutiert, ob eine Frau aus Selm am Sonntag wirklich einen Wolf sah - für Arnold Hartmann ist das keine Frage. Hartmann sagt, dass er selbst einen Wolf gesehen habe, und es gibt noch eine dritte Meldung. "Die Frau hat recht", so Arnold Hartmann am Donnerstag im Gespräch mit unserer Redaktion. Der Lüner hat in Schwansbell einen Kleingarten, den besuchte er vor zwei Wochen mit seinem Enkel. Opa und Enkel wollten dann um die Mittagszeit einen Spaziergang machen, "da...

  • Lünen
  • 11.05.19
  •  1
  •  1
Natur + Garten
Der Kommentar im Lüner Anzeiger und im Lokalkompass.

Meinung im Lokalkompass
Kommentar: Wolf ist kein Vegetarier

Berichte über den Wolf sind ein Pulverfass. Wort für Wort landet da auf der Goldwaage, doch der Wolf ist kein Vegetarier. Ein Kommentar von Daniel Magalski: Wölfe - nun also sind da, auch im Kreis Unna erste Hinweise auf die mögliche Rückkehr der Räuber, wenn auch bisher keine sicheren Beweise. Räuber. Im Artikel am Mittwoch sorgten diese sechs Buchstaben, geschrieben und gemeint ohne jede Wertung, für einen Aufschrei. Räuber verurteile den Wolf, klinge, als habe er etwas verschuldet, sei...

  • Lünen
  • 10.05.19
  •  1
  •  1
Natur + Garten
Das Tier verschwand in diesem Waldstück an der Werner Straße zwischen Selm und Werne.
4 Bilder

Kreis Unna
Sichtung: Wolf zurück in der Region?

Gastwirt Josef Hennemann erlegte in Ascheberg vor über hundertachtzig Jahren den letzten Wolf in Westfalen - ist der Räuber nun zurück in der Region? Sekunden nur dauerte die Begegnung, doch eine Frau aus Selm ist sicher: Sonntag kreuzte ein Wolf ihren Weg zur Arbeit. Das Tier kam nach den Schilderungen der Frau gegen 4.30 Uhr aus dem Wald an der Werner Straße, etwa einen halben Kilometer hinter der Kreuzung mit dem Cappenberger Damm in Richtung Selm. "Das Tier lief sehr langsam über die...

  • Lünen
  • 07.05.19
Sport
135 Bilder

Rote Karten für Reus und Wolf
Derbypleite: BVB verliert gegen Schalke

Das hatten sich Spieler und Fans ganz anders vorgestellt: Statt der eingeplanten drei Punkte im Revierderby steht Borussia Dortmund nach der 2:4 Niederlage gegen Schalke mit leeren Händen da. In einer hoch emotionalen Partie verlor der BVB zudem Kapitän Marco Reus und Marius Wolf durch Rote Karten. Reus wurde für zwei Spiele gesperrt und kann zum Saisonfinale in Mönchengladbach wieder auflaufen. Für Wolf ist dagegen die Saison beendet. Er erhielt drei Spiele Sperre.  Glück im Unglück für den...

  • Dortmund-West
  • 29.04.19
Politik

BUND-Kreisgruppe Oberhausen:
Viele Informationen und lebhafte Diskussion über die Rückkehr des Wolfes

Am 28. März 2019 hatte die BUND-Kreisgruppe Oberhausen zu einem Vortrag mit dem Thema „Der Wolf als Heimkehrer – heißen wir ihn willkommen!?” eingeladen und viele Oberhausener Bürgerinnen und Bürger waren dazu in das Haus Ripshorst gekommen. Die Referentin Dr. Christine Thiel-Bender, Luchs- und Wolfsberaterin, BUND Referentin Artenschutz, stellte viele Informationen zur Biologie des Wolfes und zu seinem Vorkommen in Deutschland und NRW vor. Durch genetische Untersuchungen ist belegt, dass...

  • Oberhausen
  • 31.03.19
  •  2
Politik
Da schaut er aus dem Gebüsch!

Förderrichtlinien „Wolf“ angepasst
Neuer Adressat, neue Kohle: Es gibt mehr Geld für Präventionsmaßnahmen der Nutztierhalter

Ab sofort können Kosten für Herdenschutzmaßnahmen statt wie bisher zu 80 Prozent nunmehr zu 100 Prozent gefördert werden.  Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:Seit 2009 treten in Nordrhein-Westfalen wieder sporadisch einzelne Wölfe auf, seit 2018 sind zwei Wölfinnen ortstreu geworden, das führte zur Ausweisung von zwei Wolfsgebieten, „Schermbeck“ und „Senne“. In beiden Wolfsgebieten wurden Präventionsmaßnahmen bisher mit bis zu 80 Prozent...

  • Wesel
  • 30.03.19
Natur + Garten
Archivfoto

BUND-Kreisgruppe Oberhausen:
„Der Wolf als Heimkehrer – heißen wir ihn willkommen!?”

Die BUND-Kreisgruppe Oberhausen lädt zu einem öffentlichen und kostenfreien Vortrag mit anschließendem Gespräch ein. Dr. Christine Thiel-Bender, Wildbiologin, Luchs- und Wolfsberaterin, BUND Referentin Artenschutz und Achim Hertzke, Dipl.Verw., Mitglied im BUND-Landesvorstand, Sprecher AG Wolf BUND NRW  referieren und diskutieren zum Thema „Der Wolf als Heimkehrer – heißen wir ihn willkommen!?” Sie führen in das Thema ein und berichten über konkrete Erfahrungen, Aktivitäten und Forderungen...

  • Oberhausen
  • 19.03.19
  •  1
Ratgeber
Praxisnah: Schafhalter probieren sich direkt vor Ort am Aufbau der wolfsicheren Zaunsysteme.
2 Bilder

Zum Schutze der Schafe
Schafhalter informieren sich in Dorsten über wolfsichere Zäune

Die Kreiszüchterzentrale des Kreises Wesel veranstaltete am Donnerstagabend, 14. März, gemeinsam mit dem Kreisschafzuchtverein einen Informationsabend zum Aufbau wolfssicherer Zäune in der Reithalle des RV Lippe-Bruch Gahlen e.V. in Dorsten. Eingeladen waren Schafhalter, Hobbyschafhalter  und Schafzuchtinteressierte. Zunächst demonstrierten Vertreter der Firmen „Stallprofi“ aus Hamminkeln und von „Opriel Serviceleistungen“ aus Hünxe den Aufbau wolfssicherer Zaunsysteme. Dabei konnten die...

  • Dorsten
  • 18.03.19
Kultur
 Gustav Kade referierte über die Jagd im Herrschaftsbereich des Klosters Graefenthal. Selbst damals schon spielte der Wolf eine besondere Rolle. Foto: privat

Gustav Kade referierte über die Jagd im Herrschaftsbereich des Klosters Graefenthal
Auch der Wolf wurde zum großen Thema

GOCH. Michael Urban, Vorstand des Fördervereins Kloster Graefenthal, konnte zahlreiche Besucher zum Vortrag "Die Jagd im Herrschaftsbereich" begrüßen. Offensichtlich hatte das Thema auch neue Gäste angelockt, denen neben dem Sachvortrag auch die Schönheit der Klosteranlage nahegebracht werden konnte. „Wir sind zum ersten Mal hier. Das ist ja eine tolle Anlage“, gab eine Dame von sich, die offenbar neugierig gemacht worden ist. Jagdsignale, auf dem Jagdhorn geblasen, wenn auch vom Band,...

  • Goch
  • 11.03.19
Kultur
42 Bilder

KV Jeck in Hünx
Wölfinnen eroberten das Hünxer Rathaus

Unter dem Motto „Der Wolf und die sieben Windräder“ hatte der "KV Jeck in Hünx" die diesjährige Karnevalssession gestellt. Auch beim Sturm auf das Rathaus haben sich die Hünxer Jeckinnen es sich nicht nehmen lassen, ihr Kostüm dem Motto anzupassen. Viele Wölfinnen versammelten sich vor 16 Uhr vorm Rathaus, um zu beratschlagen, wie frau am besten um 16:11 Uhr das Objekt Ihrer Begierde vereinnahmen können. Der Rammbock im Wolfspelz war so furchterregend, dass der Bürgermeister Dirk Buschmann sich...

  • Hünxe
  • 01.03.19
Politik
Gabriele Etgeton (Fuchsbeauftragte der Tierschutzpartei Landesverband NRW) und Jörg Etgeton, Leiter der Regionalgruppe Tierschutzpartei Gelsenkirchen/Recklinghausen, zu Besuch bei Wolfsfreunden. Es handelte sich um an Menschen gewöhnte, nicht wilde Wölfe in einem Gehege, der Besuch erfolgte unter Fachaufsicht, die Etgeton sind erfahren im Umgang mit Wölfen.

Tierschutzpartei Regionalgruppe Gelsenkirchen/Recklinghausen informiert
Ein Herz für Wölfe - Wolfsexperten zu Gespräch und Information in Dorsten

Die Tierschutzpartei Regionalgruppe Gelsenkirchen/Recklinghausen freut sich, am 24. März 2019 die Wolfsexperten Jos de Bruin und Stefanie Sakowitz im vegan-vegetarischen Café Cookie's Reggies in Dorsten begrüßen zu können. "Auf Einladung des Cookie's und der Iris-Koczwara Stiftung referieren die Wolfsexperten über unsere tierischen Nachbarn, Lebensgewohnheiten, Lebensraum, Miteinander von Wolf und Mensch, Herdenschutz uva.. Raum für Gespräch und Fragen ist gegeben," so Jörg Etgeton, Leiter der...

  • Dorsten
  • 25.02.19
Kultur
Mord unterm Birnbaum - ja, auch darum geht es in diesem druckfrisch im Februar erscheinenden Kriminalroman von Johannes Wilkes.

Krimi für Genießer
"Der Fall Fontane" von Johannes Wilkes

Dieser druckfrische Kriminal-Roman ist in mehrfacher Hinsicht für Leseratten ein gefundenes Fressen. "Der Fall Fontane" enthält eine spannende Jagd auf einen Mörder, beschreibt eine moderne Beziehungskiste, entführt mit viel Fantasie in die Mark Brandenburg und bedeutet für Menschen puren Genuss, die Theodor Fontane zu ihren Lieblingsschriftstellern zählen. Der Autor Johannes Wilkes erweist sich nicht nur als Kenner der menschlichen Seele, sondern auch als Fontane-Experte, ohne damit zu...

  • Herten
  • 12.02.19
  •  1
Fotografie
12 Bilder

Meine Großmutter hatte einen Wolf
Großmutters Wolf lebt noch.

Meine Großmutter anno 1900 und meine Mutter anno 1910 hatten den gleichen Wolf. Durch Zufall entdeckte ich dieses alte Tier in einer vergessenen Holzkiste. Zu meinem Erstaunen waren all seine Knochen in bestem Zustand und werden sicherlich in ,,Nostalgischen Ehren,, weiter ihren Dienst verrichten,--- (---jonglierte ich doch schon als kleiner Junge damit rum.---)

  • Duisburg
  • 06.02.19
  •  3
Natur + Garten
Das Foto schoss Ulrike von Preetzmann, die "Angezettelt"-Vignette hing ihm der Redakteur ins Maul.

Warum Isegrim unausweichlich zum Untier des Jahres 2019 gewählt wird ...
Glorias Erben: Wolfsrisse, schwachsinnige Pufferzonen und Finanzierungsfragezeichen

Für oder gegen die Gegenwart des Wolfes - jeder hat seine Argumente. Nach dem Hickhack der vergangenen Monate bleibt für mich unterm Strich diese Erkenntnis: Wir werden's nicht verhindern können! Diese Tiere sind anpassungsfähig und sehr schlau. Viel schlauer als die meisten unserer zum Großteil degenerierten Haus- und Schoßhündchen. Die Frage ist nicht, ob und wann "Gloria" abgeschossen wird. Denn das wird sowieso geschehen, wenn sie (und das ist so gut wie sicher!) noch viel Nutzvieh...

  • Wesel
  • 27.01.19
  •  5
  •  2
Ratgeber
2 Bilder

Auf den Spuren der Wölfe
Wanderausstellung zur Rückkehr des Wolfes

Wulfen. Am Donnerstag, 24. Januar, eröffnete Landrat Dr. Ansgar Müller gemeinsam mit dem stellvertretenden Landesvorsitzenden des NABU NRW Christian Chwallek die Wanderausstellung zur Rückkehr des Wolfes in NRW. Um über den Rückkehrer Wolf aufzuklären, zu informieren und Fragen der Bevölkerung zu beantworten, zeigen die Kreisverwaltung Wesel und der NABU NRW die NABU-Wanderausstellung zum Wolf noch bis Freitag, 22. Februar im Foyer des Kreishauses. Zusätzlich bietet der NABU in...

  • Dorsten
  • 25.01.19
Natur + Garten
2 Bilder

Rückkehr des Wolfes an den Niederrhein: Wander-Ausstellung im Kreishaus
Landesvorsitzender des NABU: " Wissenslücken schließen, Vorurteile abbauen!"

Um über den Rückkehrer Wolf aufzuklären, zu informieren und Fragen der Bevölkerung zu beantworten, zeigen die Kreisverwaltung Wesel und der NABU NRW die NABU-Wanderausstellung zum Wolf noch bis zum 22. Februar 2019 im Foyer des Kreishauses. Zusätzlich bietet der NABU in Zusammenarbeit mit der Kreisverwaltung Wesel am Mittwoch, 06. Februar und 20. Februar 2019, jeweils von 14-16 Uhr „World-Cafés“ zum Thema Wolf im Kreishaus-Foyer an. Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, ihre Fragen zum...

  • Wesel
  • 25.01.19
  •  1
Natur + Garten
6 Bilder

Ausstellung im Kreishaus Wesel
Der Wolf ist zurück in NRW

Der Wolf ist zurück in NRW. Der Kreis Wesel hat heute gemeinsam mit dem NABU NRW eine Ausstellung zum Thema Wolf eröffnet. "Bis zum 22. Februar informiert die Ausstellung über Biologie und Verhalten freilebender Wölfe, stellt aktuelle Ergebnisse der Freilandforschung vor und bietet vor allem durch interaktive Elemente eine spielerische Annäherung an das Thema Wolf." so die News vom Kreis Wesel

  • Wesel
  • 24.01.19
LK-Gemeinschaft
6 Bilder

Duisburger ZOO
Arktischer Wolf

Wölfe gab es früher auf der ganzen nördlichen Erdhalbkugel,in Europa, in Asien bis nach Indien und Südchina, in ganz Nordamerika außer im Südosten und sogar in Grönland und auf vielen anderen arktischen Inseln. In Europa wurden Wölfe in vielen Gebieten ausgerottet.

  • Duisburg
  • 04.01.19
  •  5
  •  4
Fotografie
6 Bilder

Tierportrait/Tierfotografie
Der Wolf (Canis lupus)

Der Wolf (Canis lupus) ist das größte Raubtier aus der Familie der Hunde. Er war einst in ganz Europa verbreitet. In weiten Teilen seines ursprünglichen Verbreitungsgebietes, insbesondere in West- und Mitteleuropa, wurde die Art aber durch menschliche Verfolgung ausgerottet. Durch Schutzmaßnahmen erholen sich mittlerweile die mitteleuropäischen Wolfsbestände kontinuierlich. Seit dem Jahr 2000 leben auch wieder Wölfe in Deutschland. Meine Fotos sind im Naturwildpark Granat entstanden. Die...

  • Haltern
  • 03.01.19
  •  26
  •  9
Natur + Garten
In Wesel sind sie schon weiter: Dort informiert ein komplettes Nabu-Team über Wissenswertes zum Wolf.

Rückkehr des Wildtieres sorgt für Angst wie für Freude
Kirchengemeinde informiert über "Bruder Wolf"

Er erregt Aufsehen in Wesel, sorgt für Aufregung in Bottrop: der Wolf. Auch in Nordrhein-Westfalen ist er zurück. In der Evang. Kirchengemeinde Rüttenscheid gibt es jetzt Infos. „Bruder Wolf, oder…?“ lautet die Überschrift für einen Vortrag, zu dem die Evangelische Kirchengemeinde Rüttenscheid am Freitag, 4. Januar, um 15 Uhr in ihr Gemeindezentrum an der Isenbergstraße 81 einlädt. Im Mittelpunkt steht ein ebenso berühmtes wie berüchtigtes Tier, das sich seit einigen Jahren auch in...

  • Essen-Süd
  • 29.12.18
  •  1
Politik

BUND-Kreisgruppe Oberhausen:
Artenschutz des Wolfes mit Besonnenheit umsetzen!

Faktisch galt der Wolf seit Mitte des 19. Jahrhunderts in Deutschland nach jahrhundertelanger Verfolgung als ausgerottet. Heute ist der Wolf eine nach dem Bundesnaturschutzgesetz streng geschützte Tierart. Damit setzt Deutschland internationale und europäische Verpflichtungen um: Sowohl die Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie als auch das Übereinkommen über die Erhaltung der europäischen wild lebenden Pflanzen und Tiere und ihrer natürlichen Lebensräume (Berner Konvention) stellen den Wolf...

  • Oberhausen
  • 23.12.18
  •  1
Natur + Garten

"Problemschäfer": Stellungnahme der NABU-Kreisgruppe
"Wir haben keinen Problemwolf in der Region"

Kreis Wesel. Vollkommen unbegründet, sei die "verbal-ketzerischen Hatz auf den Wolf in unserer Region", so die NABU-Kreisgruppe Wesel, der die Gruppe "ab sofort, massiv entgegentreten" würde. "Wir scheuen uns auch nicht, Stimmungsmacher und Lügner beim Namen zu nennen. Ich betone auch ausdrücklich, dass bisher schon einige Wolfsrisse in unserer Region nachgewiesen wurden, aber wir dennoch nach geltenden Experten-Vorgaben keinen Problemwolf bei uns haben", so Peter Malzbender,...

  • Wesel
  • 17.12.18
  •  1