Beim "Appeltatenfest" lief nicht alles rund

Anzeige
(Foto: Kariger/STADTPSPIEGEL Gladbeck)
Das Wetter meinte es gut bei mit den Gladbeckern und so gab es am Ende des "29. Appeltatenfestes" am vergangenen Wochenende zumeist zufriedene Gesichter.

Doch nicht alles lief so, wie es eigentlich geplant war. So blieb es auf dem Willy-Brandt-Platz am Samstagabend bis weit nach 21 Uhr stumm, da die Band, die eigentlich für Party-Stimmung sorgen sollte, aufgrund technischer Probleme keinen Mucks von sich geben konnte. Und so blieb das Party-Volk weitestgehend aus und verdarb den am Platz vertretenen Gastronomen das erhoffte Geschäft ganz gewaltig.

Und wie schon am Samstag wurden auch am Sonntag rund um den Willy-Brandt-Platz Lkw-Sperren aufgefahren. Das sieht nun wirklich nicht schön aus, ist aber wohl derzeit unumgänglich. Ob allerdings ein großer Müllwagen auf der Bottroper Straße so platziert werden muss, dass er gleich zwei Behinderten-Parkplätze blockiert, müsste wohl noch mal geklärt werden.

Am ersten September-Wochenende 2018 wird es die 30. Auflage des "Appeltatenfestes" geben. Und bis dahin kann man ja aus den "Fehlern der Vergangenheit" lernen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.