Spur der Verwüstung: Unfallfahrer war alkoholisiert und ohne Fahrerlaubnis

Anzeige
Ein Gläschen zu viel getrunken hatte der 48-jährige Gladbecker, der am 30. Dezember in Rentfort einen schweren Verkehrsunfall verursachte. Zudem war der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. (Foto: Magalski/Lokalkompass Lünen)
Gladbeck: Verkehrsunfall |

Rentfort. Das könnte für den 48-jährigen Gladbecker, der am Mittwoch, 30. Dezember, in den frühen Morgenstunden in Rentfort einen Unfall verursachte, noch ein ganz böses Nachspiel haben.

Nach Angaben der Polizei war der Mann mit seinem Pkw gegen 5 Uhr auf der Josefstraße unterwegs. Kurz vor dem Kreuzungsbereich zur Kirchhellener Straße geriet der Fahrzeugführer mit dem Auto auf die dortige Mittelinsel, knickte dort ein Verkehrsschild und einen Baum um. Anschließend prallte der Pkw auch noch gegen einen Ampelmast.

Die Polizei schätzt den bei dem Unfall entstandenen Gesamtschaden, der Pkw war nicht mehr fahrbereit, auf immerhin 15.000 Euro.

Da der Fahrzeugführer unter Alkoholeinwirkung stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Fahrerlaubnis des Mannes konnte die Polizei nicht einziehen - der 48-jährige besaß schlichtweg gar keine "Fleppe".
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.