Treffen ehemaliger Spielkameraden und Kinder aus der Schlägel & Eisen Siedlung

Anzeige
Treffen ehemaliger Bewohner der Schlägel & Eisen-Siedlung: Erinnerungen, herzlich gelacht und Erfahrungen ausgetauscht bis spät in die Nacht. Foto: Kariger

Gladbeck: Treffen der Spielkameraden der ehemaligen Schlägel & Eisen-Siedlung | Am Freitag den 21.11.14 trafen sich die Kinder der Bergmannssiedlung im Dreieck Bohnekamp- Eisen- Schlägelstrasse, zum zweiten mal im Gasthaus “Alte Post“ an der Humboldtstr. 40 ehemalige Kinder der Siedlung, die in 2013 noch als Filmkulisse für die TV-Produktion "Landauer" benutzt wurde, fühlten sich angesprochen, am Treffen teilzunehmen.

Man reiste aus Neuss, Velbert und Langenberg an. Selbst ein ausgewanderter ehemaliger Bewohner der Siedlung rief aus Amerika an und bedauerte, nicht teilnehmen zu können. Er empfahl aber den Besuch seiner Tochter, die hier lebt.

Die meistgesprochenen Sätze an diesem Abend waren:
Weiß du noch? Wer bist Du? Oder, "kennst Du die oder den noch"?
Bilder machten von einst und heute die Runde. Die wunderschöne alte Siedlung befindet sich heute leider im Dornröschenschlaf und ist kaum mehr zu retten.

Alle waren sich einig, eine schönere Jugend als in den Hinterhöfen der einst florierenden Schlägel & Eisen-Siedlung könne man sich nicht vorstellen. Man lebte in der Gemeinschaft miteinander.

Man ärgerte die Nachbarn mit Klimpermännchen und lachte mit seinen Freunden über die Schimpftiraden der Mütter an den Fenstern. Mit unerlaubtem Erdbeerklau in den Gärten, sowie der Obstklau beim Bauern, schlugen sie sich den Bauch voll, was in der schlechten Zeit eigentlich gang und gäbe war.

Man feierte Schlachtfeste, Schützenfeste, Straßenfeste, die Gemeinschaft war groß. Man lebte mit Hund und Katze und den Tauben auf dem Dach, fast jeder hatte seinen kleinen Garten.
Alle gehörten der Kriegsgeneration an, waren so genannte Bunkerkinder. Die Schrecken der Bomben des Krieges waren ihnen teilweise heute noch anzumerken. Auch wurden Freundschaften geschlossen, die bis heute hielten.

BMW-Isetta zwischen Wäschepöhle

Sogar auf die Frage, ob man die Geschichte aus der Siedlung mit der "BMW-Isetta" noch kenne, die von 6 Jugendlichen hochgehoben und zwischen 2 Wäschepfähle gestellt wurde, damit dem Nachbarn die Augen aus dem Kopf fallen würden, der damit zur Arbeit wollte und man sich im sicheren Versteck darüber krumm lachte, daran konnten sich sofort einige lauthals erinnern.

Foto: Kariger

Dönekes aus der Schlägel & Eisen Siedlung:

Wir suchen für ein Video Erzähler/innen für "Dönekes" aus der Siedlung, die sich noch gut erinnern können, wie hier im Video vorgestellt:

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.