Volkstrauertag - Zum Gedenken der Toten am Ehrenmal - Fotostrecke

Anzeige
"Zur Ehre der Toten des Krieges 1939-1945“! Seit 1952 wird hier am Ehrenmal in der Freizeitstätte Wittringen zum Volkstrauertag der Toten gedacht. Fotos: Kariger

Gladbeck: Volkstrauertag, Gedenkfeier am Ehrenmal | Seit 1952 wird hier am Volkstrauertag in Gladbeck der Toten gedacht. Abordnungen aller Gladbecker Schützenvereine, der Marinekameradschaft, Feuerwehr, des Bergmannsvereins und VdK, Vertreter aus der Politik sowie auch der Bundeswehr nahmen an dem Schweigemarsch teil, der sich vom Parkplatz Burgstr. mit dem Stadtoberhaupt Ulrich Roland an der Spitze langsam in Richtung Ehrenmal in Bewegung setzte, um hier wie alljährlich am Volkstrauertag zu Ehren der Toten zu gedenken.

Die Gedenkrede eröffnete die Leiterin des Gladbecker Heimat-Museums, Dr. Christine Schönebeck. Ihr folgte Bürgermeister Ulrich Roland und im Anschluss daran Hugo Meiners, Geschäftsführer des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge, Ortsverband Gladbeck.
Musikalisch wurde die Gedenkfeier mit Bläsern der Musikschule unter der Leitung von Rolf Hilgers umrahmt.
Bürgermeister Ulrich Roland legte anschließend mit seiner Stellvertreterin Brigitte Puschadel einen Kranz in Gedenken an die Opfer des Krieges und der Gewaltherrschaft vor dem "Kopf eines gefallenen Soldaten" nieder, der sich in der Mittelachse der Arkaden befindet.

Fotos: Kariger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.