WDR 2: Ein Julian schießt für Gladbeck!

Anzeige
Mit solchen "Winkehänden" sollen die Gladbecker Ulrich Roland beim Bürgermeister-Quiz helfen.
Bürger, drückt die Daumen: Ein Gladbecker Junge names Julian wird sich am morgigen Donnerstag bei der WDR-Aktion ab 12 Uhr auf dem Rathausplatz beim Torwandschießen dem berüchtigten Robokeeper stellen. „Schalke 04 hat leider Nein zu einem Einsatz von Julian Draxler gesagt, aber dafür haben wir Julian Stöhr“, kann Stadtpressesprecher Peter Breßer-Barnebeck verkünden.

Und die fußballerische Vita des 22-jährigen Sportstudenten kann sich sehen lassen. Vom BV Rentfort über die Schalker Jugend, A-Jugend Bundesliga Wattenscheid 09, Rot-Weiß-Essen bis hin zum Kapitän des SV Schermbeck, wo er seit zwei Jahren als Innenverteidiger spielt, führte ihn bislang sein Weg.

Auch Mutter Anke Stöhr, die als Sekretärin des erklärten Schalke-Fans Ulrich Roland arbeitet, ist durchaus zuversichtlich, dass ihr Sohn die Aufgabe packt und den Robokeeper bezwingt.„Er hat spontan Ja gesagt, nun bereitet er sich auf das Torwandschießen vor.“ Ist Julian nervös? Anke Stöhr lacht: „ Er hat in den letzten Tagen doch sehr wenig gesprochen. Natürlich ist er sich der Verantwortung bewusst.“

Zumal im letzten Jahr in Dorsten - das dann auch WDR 2-Stadt wurde - Julians ehemaliger Trainer Martin Strötzel mit zwei Treffern ein tolles Ergebnis erzielte - wenn das kein Ansporn ist! Als hochkarätiger "Reservespieler" konnte der ehemalige Ex-Schalker Matthias Schipper gewonnen werden, der Julian beim Duell gegen den Robokeeper mental unterstützen wird.

Auch Bürgermeister Ulrich Roland ist im Quiz-Fieber, muss er sich doch ab 16 Uhr an Dorstens Bürgermeister Lambert Lütkenhorst messen lassen, der im letzten Jahr von zehn Fragen acht richtig beantwortete.

Daher bittet unser Stadtoberhaupt die Gladbecker um Hilfe. „Wir verteilen an die Bürger auf dem Rathausplatz weiß-rote Winkehände. Per Handzeichen - Rot falsch, Weiß richtig - sollen die Bürger dann dem Bürgermeister bei der richtigen Beantwortung der Frage helfen. Wir setzen dabei natürlich auf die ‚Schwarm-Intelligenz‘,“ schmunzelt der Pressespecher.

Los geht es morgen bereits um zehn Uhr auf dem Rathausplatz, dann wird die Stadtaufgabe bekannt gegeben, die bis um 15 Uhr gelöst werden muss, maximal zehn Punkte sind hier zu holen.

Also Gladbecker, ihr seid gefordert: Zeigt euch morgen von eurer besten Seite und holt uns den Titel!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.