Spendenlauf für Kinderhospizdienst: Familie Steiger für den guten Zweck unterwegs

Anzeige
Die Steigers aus Ellinghorst sind eine sehr sportliche Familie. Das stellten die beiden Töchter Jessica (Mitte) und Nina (2. von rechts) gemeinsam mit Mutter Sandra (3. von rechts) und Vater Ralf (rechts) beim "Run for Rescue" unter Beweis. Über das soziale Engagement freuten sich auch Organisator Jürgen Veelemann (3. von links) und Gisela Ewert-Kolodziej (links), die für den "Kinder- und Jugendhospizdienst Emscher-Lippe" den Erlös des Spendenlaufes in Empfang nehmen durfte. Foto: Kariger

Ellinghorst. Die Steigers aus Ellinghorst sind eine sehr sportliche Familie. Dabei fühlen sie sich in erster Linie im Wasser wohl, doch nun schnürten Mutter Sandra, Vater Ralf und die beiden Töchter Jessica und Nina ihre Laufschuhe.

Zuvor war bei Familie Steiger eine Einladung von Jürgen Veelemann eingegangen. Veelemann ist schon seit Jahren Initiator des Spendenlaufes "Run for Rescue" und opfert pro Jahr 20 Tage seines Urlaubs, um dann an der Seite von "Prominenten" aus Politik, Sport und Gesellschaft jeweils fünf Kilometer zu laufen. Und dabei bittet Veelemann seine Laufpartner um Spenden für einen gute Zweck.

Dieses Mal fiel die Wahl von Jürgen Veelemann auf Familie Steiger. Bekanntlich gehörte Sandra Steiger (geborene Dahlmann) im Jahr 1980 zur bundesdeutschen Olympiamannschaft der Schwimmer und nun sorgen ihre Töchter für sportliche Erfolge - als Schwimmerinnen versteht sich. Jessica ist aktuell Deutsche Meisterin über 200 Meter Brust und schaffte es bei den jüngsten Europameisterschaften in London bis ins Halbfinale. Ihre Schwester Nina sicherte sich erst unlängst den Titel der "NRW-Jahrgangsmeisterin". Mit solchen Erfolgen kann Ralf Steiger zwar nicht aufwarten, doch auch er ließ sich nicht lange bitten. "Ich durfte auch mitlaufen," berichtet er mit einem Lächeln.

Die Entscheidung, für welche Einrichtung der Erlös des Laufes gespendet werden sollte, fiel den drei Damen nicht schwer, denn schon seit geraumer Zeit unterstützt Familie Steiger den "Kinder- und Jugendhospizdienst Emscher-Lippe" mit Sitz an der Gladbecker Kirchstraße. Hospizdienst-Koordinatorin Gisela Ewert-Kolodziej reiste sogar eigens an, um die Lauf-Spende in Empfang nehmen zu können.

Doch auch für Jürgen Veelemann hielten die Steigers eine Überraschung bereit und überreichten dem Initiator von "Run for Rescue" in Anerkennung seiner langjährigen Verdienste einen Pokal mit persönlicher Widmung.

Familie Steiger hofft nun darauf, dass auch weitere Gladbecker die Arbeit des "Kinder- und Jugendhospizdienstes Emscher-Lippe" mit Spenden unterstützen. Spenden können unter Angabe des Verwendungszweckes "Run for Rescue" unter der IBAN DE84 4245 0040 0071 009475 (Sparkasse Gladbeck) auf das Konto des Kinder- und Jugendhospizdienstes Emscher-Lippe überwiesen werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.