Eine bunte Truppe

Anzeige
Jetzt kann es losgehen. Die Vereinsgründer nach der Formulierung und Verabschiedung der Vereinssatzung. Von Links: Raimund Czesnik, Petra Claaßen, Dirk Neuendörfer (stellvertr. Schatzmeister), Thomas Claaßen (Vorsitzender), Hanspeter Frey (Schriftführer u. Pressesprecher), Pia Ullenboom (stellvertr. Vorsitzende), Wolfgang Langowski, Willi Ratsak (Schatzmeister).

In dieser Woche fand das erste Bürgertreffen zur Initiative „Gocher Stadtpark für Jung und Alt“ statt. Der Initiator Thomas Claaßen freute sich über die rege Teilnahme durch alle Altersklassen.

Nach kurzer Begrüßung und Vorstellung seiner Person ging es in den Brainstorm. Hier zeigte sich schnell, welches Potential an Ideen und Leistungsbereitschaft in dieser bunten Truppe steckt. Viele gute Ideen aus dem Bereich Freizeitsport, Veranstaltungen, Spiele, Gastronomie- Events und Sozialarbeit wurden lebhaft diskutiert. Schnell war klar, dass, um überhaupt aktionsfähig im Sinne des Allgemeinwohls werden zu können, eine Vereinsgründung das Beste ist. Man entschied sich dann in einer kleineren Gruppe von Leuten, die sich auch vorstellen können, führende Aufgaben in dem neuen Verein zu übernehmen, an einer Vereinssatzung zu arbeiten.
Glücklicherweise gab es auch den ein oder anderen Erfahrenen in dem doch umfangreichen, aber wichtigen Schritt in Richtung Vereinsgründung. So konnte eine Satzung formuliert und diese mit der nötigen Anzahl an Unterschriften versehen werden um jetzt bei den hiesigen zuständigen Stellen eingereicht zu werden. Alle Beteiligten hoffen auf eine schnelle Bearbeitung, so dass der dann benannte „Gocher Stadtpark für Jung und Alt e.V.“ auch aktiv werden kann. Interessierte neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen und eingeladen mit zu gestalten  und etwas in unserer Heimatstadt zu bewegen. Dazu besteht die Möglichkeit am Mittwoch, 25. November, um 20 Uhr. Da findet im KöPi am Markt die nächste Sitzung statt. 
Thomas Claaßen nimmt auch jederzeit gerne Anmeldungen unter Telefon: 02823/ 9274614 oder email unter th.claassen@t-online.de entgegen, ebenso auf Facebook unter  „Gocher Stadtpark - wir kommen - Treffpunkt für Jung und Alt“. Nach der rechtlich abgeschossenen Genehmigung durch die Behörden, wird dann auch der Netzauftritt neu gestaltet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.