Fette Ohrfeige für SPD Uedem! - BFG triumphiert in Goch! - Francken (CDU Weeze) holt 90 Prozent!

Anzeige
Goch: Gocher Wochenblatt |

Die Entscheidung, wer der Nachfolger von Karl-Heinz Otto als Bürgermeister in Goch sein wird, fällt erst Ende September: Am 27. September kommt es zwischen Ulrich Knickrehm vom BürgerForumGoch und Heinz van Baal (CDU Goch) zur Stichwahl um das Amt. Verliererin hier war Bettina Trenckmann von der SPD Goch, die sich auch im vierten Anlauf nicht durchsetzen konnte.

Der große Gewinner des Sonntag Abends ist eindeutig Ulrich Knickrehm: Mit 42, 91 Prozent setzte sich der Fraktionschef des BFG deutlich gegen Heinz van Baal durch, der insgesamt 31, 55 Prozent für sich verbuchen konnte.
Erstaunlich: Ausgerechnet in den Außenbezirken konnte das BFG punkten. Beispiel Pfalzdorf: Allein im Stimmbezirk Feuerwehrgerätehaus erreichte Ulrich Knickrehm satte 40, 84 Prozent! Im Wahlbezirk Astrid-Lindgren-Schule holte der BFG-Mann sogar die absoluten Mehrheit mit 54, 95 Prozent.

Uedem: SPD Uedem gehörig abgewatscht


In Uedem blieb alles beim alten und das mehr als deutlich: Amtsinhaber Rainer Weber triumphierte in einer Weise, die kaum einer erahnen konnte: Statt der selbst prognostizierten 70 Prozent erhielt der Bürgermeister ein klares 83-Prozent-Signal, im Wahlbezirk 4 (Bürgerbegegnungsstätte Keppeln) sogar fast 90 Prozent (87, 95). Für die SPD Uedem um Olaf Plotke, der den Puppenspieler Heinz Bömler aufstellen ließ, eine satte Ohrfeige: Mit 16, 72 Prozent wurden die Genossen gehörig abgewatscht!

Alternativlos: Ulrich Francken in Weeze


Als einziger Bewerber ging Ulrich Francken von der CDU in Weeze am Sonntag bei der Bürgermeisterwahl ins Rennen. Mit 88,79 Prozent sprachen die Wähler ihm ihr Vertrauen aus.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.