Musik zur Marktzeit am 30.4. in der Dorfkirche

Anzeige
Nicht gerade gut meinte es der Wettergott am Samstag, dem 30.04., mit den Besuchern des Brüner Bauernmarktes, denn die Temperaturen waren wenig frühlingshaft. Dennoch trafen sich einige Besucher in der Kirche, um Orgelklängen zu lauschen.

Rudolf Tinnefeld stellte dabei Herrn Ludger Höffkes aus Dinslaken vor, welcher dieses Mal das Programm gestalten sollte. Seine Musik an der Orgel umfasste Werke von Komponisten verschiedener Epochen beginnend bei Johann Jakob Froberger (1616-1667) über Johann Gottfried Walther (1684-1748), Johan Sebastian Bach (1685-1750), Nigel Ogden (?) bis hin zu Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809-1847) und Marcel Duprè (1886-1971). Eine bunte Mischung also von Barock bis zur Moderne.

Ludger Höffkes spielte mit großer Virtuosität auf einer Orgel, welche sich bekanntermaßen nicht mehr im besten Zustand befindet, anspruchsvolle Werke obiger Künstler und konnte das Publikum wiederholt zu anhaltendem Beifall hinreißen. Es war wieder einmal eine gelungene Veranstaltung, was zu einem Dank an die Organisatoren verpflichtet.

Es bleibt abzuwarten, was sich die Organisatoren am 28.05. zur "Musik zur Marktzeit" einfallen lassen, denn dann feiert sie ein kleines Jubiläum - nämlich das 25. - und sie hoffen wiederum natürlich auf großes Zuhörerinteresse.

Anm. des Autors: Vielen Dank an Herrn Teborg, der mir diesen Bericht zur Verfügung gestellt hat.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.