Bürgersprechstunde, Wirtschaftsgespräch, Seniorenheim: Roswitha Bannert-Schlabes will wissen, wo der Schuh drückt

Anzeige
Hamminkeln: CDU-Ratsfraktion und Stadtverband | Volles Programm erwartet die CDU-Bürgermeisterkandidatin Roswitha Bannert-Schlabes in den nächsten Tagen: Die Reihe der Bürgersprechstunden in den Dörfern geht weiter, mit Hendrik Wüst und Karl-Josef Laumann werden zwei CDU-Spitzenpolitiker in Hamminkeln erwartet.

Nach den beiden Sprechstunden in Ringenberg und Hamminkeln geht es am Mittwoch, 10. Juni 2015, 19 Uhr, in Dingden weiter. Ort ist die Gaststätte Hoffmann an der Weberstraße. „Als Bürgermeisterin ist es für mich selbstverständlich, stets ein offenes Ohr für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger zu haben“, erläutert Roswitha Bannert-Schlabes: „Regelmäßige Sprechstunden, die abwechselnd vor Ort stattfinden, sind ein zusätzliches, neues Angebot. Als Bürgermeisterin will ich einmal im Monat in den Dörfern zum Gespräch sein.“ Es gehe dabei nicht darum, die Teilnehmer oder Besucher zu zählen: „Wichtig ist, regelmäßig präsent zu sein, direkt und unmittelbar zu erfahren, wo der Schuh drückt.“ Die Anregungen aus den Sprechstunden werden vor den Sommerferien in einem „Bürgerprogramm“ gebündelt, das Roswitha Bannert-Schlabes als Bürgermeisterin umsetzen möchte.

Bei der Sprechstunde in Dingden stehen CDU-Fraktionsvorsitzender Dieter Genterzewsky und die Dingdener CDU-Ratsmitglieder auch für das Gespräch über alle aktuellen Themen zur Verfügung. Dazu zählt beispielsweise die geplante Errichtung eines Wertstoffhofes und mögliche Veränderungen der bisherigen Grünschnittannahme. „Jede Rückmeldung aus der Dingdener Bevölkerung ist uns wichtig“, sagt Genterzewsky.

Für Donnerstag, 11. Juni 2015, 19.30 Uhr, hat Roswitha Bannert-Schlabes zum Dialogabend mit dem CDU-Politiker und Landtagsabgeordnetem Hendrik Wüst eingeladen. Die öffentliche Veranstaltung findet statt im Gasthof Buschmann, Hauptstraße 52, Ringenberg. „“It’s the economy, stupid!“ - ganz einfach, die Wirtschaft macht’s“, zitiert die CDU-Kandidatin einen amerikanischen Wahlkampfslogan. Die Verbesserung der finanzpolitischen Lage der Kommunen sei eine wesentliche Voraussetzung für günstige wirtschaftliche Bedingungen vor Ort. Als Landeschef der CDU-Mittelstandsvereinigung sowie wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU im Landtag wird Wüst kompetente Antworten geben und Lösungen aufzeigen.

Eine Woche später, am Donnerstag, 18. Juni 2015, ist Staatssekretär Karl-Josef Laumann in Dingden. Roswitha Bannert-Schlabes wird den Patienten- und Pflegebeauftragten der Bundesregierung nach einer Veranstaltung am Klausenhof um 17.30 Uhr am Dingdener St. Josefs-Haus begrüßen. Gemeinsam mit dem Leiter der Einrichtung, Niko Ridder, wird sie Laumann das Zentrum vorstellen. „Uns interessiert das Leben der Menschen im St. Josefs-Haus genauso wie die Anliegen der Beschäftigten“, sagt Bannert-Schlabes, die weiß, dass diese Themen einen besonderen Schwerpunkt in der politischen Arbeit Laumanns ausmachen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.