Neue Wache am Wildhagen offiziell übergeben

Anzeige
Unser Foto von der symbolischen Schlüsselübergabe zeigt (v.l.) Bürgermeisterin Dr. Dagmar Goch, Jens Grünert, geschäftsführender Gesellschafter von List Bau, und Jürgen Rabenschlag, in dessen Amtszeit als Feuerwehrchef von Hattingen die dringend notwendige Errichtung einer neuen zeitgemäßen Feuer- und Rettungswache fiel. Foto: Römer
Hattingen: Feuerwache | „Alles wird gut und es wurde gut“, so Jürgen Rabenschlag von der Hattinger Feuerwehr, unter dessen Leitung die neue Hauptfeuer- und Rettungswache am Wildhagen entstanden ist.
Die Stadt Hattingen und das Generalunternehmen List Bau Bielefeld haben ihre Zusammenarbeit jetzt abgeschlossen. Symbolisch wurden dazu im Rahmen einer kleinen Feier die Schlüssel der neuen Hauptfeuer- und Rettungswache vom Bauunternehmen an die Stadt übergeben.
Mit dem Eigentumsübergang an die Stadt ist eines der größten Hattinger Bauvorhaben erfolgreich abgeschlossen. Die Feuerwehr ist bereits von der alte Wache an der Friedrichstraße zum neuen Standort umgezogen, wie der STADTSPIEGEL ja ausführlich berichtete.
Eine offizielle Eröffnung, bei der sich alle Hattinger einen Eindruck von dem neuen Gebäude machen können, wird am 1. Mai 2014 mit einem Fest rund um einen „Tag der offenen Tür“ begangen.
Bis die Finanzierung der neuen Feuer- und Rettungswache stand und das Objekt gebaut werden konnte, sind einige Jahre vergangen. Verwaltung und Politik haben an einem Strang gezogen und so wurden trotz finanzieller Engpässe rund 10 Millionen Euro in die Sicherheit für Hattingen und die Hattinger investiert.
„Der Bau schritt allerdings sehr schnell voran. Vor einem Jahr im August haben wir bei dem ersten Spatenstich geschwitzt, beim Richtfest im Januar gefroren und in diesem August ist die Wache bereits fertig geworden“, freut sich Bürgermeisterin Dr. Dagmar Goch. „Wegen der tollen, Zusammenarbeit von Feuerwehr, Bauunternehmen und der städtischen Gebäudewirtschaft, konnte das Projekt in einer beeindruckenden Schnelligkeit realisiert werden.“
„Kosten und Zeitplan wurden eingehalten. 2.200 Kubikmeter Beton und 55.000 Meter Kabel verbaut“, bilanziert Jens Grünert, geschäftsführender Gesellschafter des Bauunternehmens.
Auf dem 13.000 Quadratmeter großen Grundstück Ecke Wildhagen/Nierenhofer Straße entstand die neue Hauptfeuer- und Rettungswache sowie das Gerätehaus des Löschzuges Hattingen-Mitte. Der Neubau der Wache umfasst 6.000 Quadratmeter Geschossfäche mit einem umbauten Raum von 27.000 Kubikmeter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.