Hattinger Herbst startet

Anzeige
Der Hattinger Herbst in der Innenstadt mit dem Panhasfest der Gastronomen auf dem Kirchplatz startet am Freitag, 2. Oktober, 12 Uhr. Irene Geist, Justine Potyka, Lena Nockemann (v.l.) bereiten sich bei Monika Zink auf den Herbstmarkt vor. In der Innenstadt wird es buntes Markttreiben geben, auf dem Kirchplaz Panhas und verkaufsoffen ist der Sonntag, 4. Oktober. Foto: Biene
Hattingen: Heggerstraße |

Zum zwanzigsten Mal findet in der Innenstadt der Hattinger Herbst statt. Zum 13. Mal sind die Wirte mit dem Panhasfest dabei. Dies alles von Freitag, 2. Oktober, bis Sonntag, 4. Oktober.

Rund sechzig Verkaufsstände in der ganzen Innenstadt locken die Besucher. Das Angebot reicht von Metalldesign, Edelsteinen, Schmuck, griechischer Feinkost bis hin zu Feinkost aus Italien.
Daneben verwöhnen fünf Gastronomen auf dem Kirchplatz mit deftigen Spezialitäten – angefangen vom Hattinger Panhas (mit Graupen) über den Sprockhöveler Panhas (mit Buchweizen) bis hin zu Schweinebauch, Grünkohl, Reibekuchen und Matjes. Süßes gibt es selbstverständlich auch und – je nach Wetterlage – darf man sich auf Himbeerbowle oder Glühwein freuen.
Überwiegend im St. Georgs-Viertel findet sich der Kunsthandwerkermarkt von Peter Lihs. Exklusives Design wird genauso geboten wie Bekleidung – zum Beispiel Oberbekleidung aus Süddeutschland aus unbehandelter Wolle aus dem Himalaya.
Auf dem Krämersdorf lädt der Französische Markt mit seinen Spezialitäten wieder ein und sorgt für typisches französisches Flair mitten in der Hattinger Altstadt.
Außerdem gibt es in Höhe der Heggerstraße 46 eine Modenschau von Gabi Haupt Mode am Sonntag, 4. Oktober, um 14 und um 16 Uhr. An diesem Tag haben die Einzelhändler und natürlich das Reschop Carré von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Übrigens macht in diesem Jahr auch Kaufland mit – was die Nutzung zusätzlicher Parkplätze bedeutet.
Während es früher einen verkaufsoffenen Feiertag gab, hat sich die Gesetzeslage nun geändert. Der „Tag der deutschen Einheit“ darf nicht mehr verkaufsoffen sein. Deshalb wurde in diesem Jahr erstmalig der Sonntag zum verkaufsoffenen Tag im Rahmen des Herbstmarktes bestimmt. Auch an die Kinder wurde gedacht und ein buntes Programm überlegt: An der Ecke Oststraße hat der Puppenspieler Gebhard Cherubim aus Duisburg wieder sein Zelt-Theater aufgeschlagen und präsentiert an allen Tagen seine Kasperbühne mit bis zu acht Vorstellungen am Tag.
Die Veranstalter wünschen sich jetzt natürlich nur eines: Goldenes Herbstwetter und die Wetterfrösche haben bis jetzt auch genau das angekündigt.
1
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.