Neue Großtagespflege im Club

Anzeige
Heiligenhaus: Der Club - Zentrum für Freizeit und Kultur |

Förderverein „Der Club Heiligenhaus“ ist neuerdings auch Arbeitgeber

Der Förderverein „Der Club Heiligenhaus“ ist seit dem 1. September Träger einer Großtagespflegegruppe mit dem Namen “Club-Zwerge”. Bis zu neun Kinder werden wochentags von drei qualifizierten Tagesmüttern in den Räumen der Kultureinrichtung betreut. Dazu wurde im Vorfeld mit der Stadt Heiligenhaus ein Kooperationsvertrag abgeschlossen.

"Wir haben hier einen sehr engagierten Förderverein", lobt Michael Beck, erster Beigeordneter/Kämmerer und kommissarisches Stadtoberhaupt. "Wir freuen uns, für dieses Angebot einen so zuverlässigen Partner gefunden zu haben." Das sei besonders lobenswert, da die Mitglieder und der Vorstand sich ehrenamtlich engagieren.

Dass die Räumlichkeiten des Clubs für die Betreuung von Kleinkindern genutzt werden, das ist allerdings nichts Neues. Rund acht Jahre war dies aber in privater Hand. "Als uns die Tagesmutter, die hier tätig war, kurzfristig mitteilte, dass sie aufhören möchte, mussten wir uns schnell eine neue Lösung überlegen", so Thomas Langmesser vom Jugendamt der Stadt Heiligenhaus. Denn diese Betreuungsplätze werden benötigt. Also ging man auf den Vorstand des Fördervereins zu. "Die Räume sind wunderbar geeignet und bereits vorhanden. Was aber für uns viel entscheidender war: Wir wissen, dass wir mit dem Förderverein einen verlässlichen Partner haben", so Michael Beck.

Als Arbeitgeber von drei Tagesmüttern aufzutreten, absolutes Neuland - so Volker Ebels erster Gedanke "Die Idee hat uns letztendlich aber gefallen. Wir haben uns beraten und entschieden, das wollen wir machen", sagt der Vorsitzende. Es folgten einige formelle Abstimmungen und ein Bewerbungsverfahren. Inzwischen haben Monique Gelf, Daniela Follmann und Anke Bartsch ihre Arbeit aufgenommen. Wochentags von 8 bis 16 Uhr kümmern sie sich um die neun Jungen und Mädchen. "Die Betreuungszeiten sollen aber gegebenenfalls noch ausgeweitet werden, von 7 bis 16.30 Uhr." Die Gestaltung des Alltags liege ganz in den Händen der drei Tagesmütter. "Sie haben gelernt, wie Kinder gefördert werden müssen und wissen somit besser als wir, welche Strukturen und Angebote angebracht sind", erklärt Ebel. Stephanie Dellit, Pädagogische Leitung „Der Club", und Edelgard Eichberg, Leitung „Der Club“, stehen ihnen bei Bedarf unterstützend zur Seite.

Weitere Großtagespflege in Planung

Nach den "Kleinen Strolchen", betrieben vom SKFM Velbert/Heiligenhaus, hat mit den "Club-Zwergen" die zweite Großtagespflege in Heiligenhaus eröffnet. "Dabei soll es aber nicht bleiben", informiert Langmesser. Nach wie vor sei angedacht, auch in Hetterscheidt eine Großtagespflege zu betreiben. Hier scheitere es bisher allerdings an den Räumlichkeiten. "Daher nochmal der Aufruf: Wer eine geeignete Wohnung oder ein geeignetes Ladenlokal zu vermieten hat oder uns diesbezüglich einen Tipp geben kann, der soll sich bitte im Jugendamt melden." Unter Tel. 02056/5866464 würde es außerdem auch weitere Auskünfte zur Betreuung in Heiligenhaus geben. "Aktuell haben wir genügend Betreuungsplätze für die Kinder aus Heiligenhaus", so Langmesser. "Wir müssen aber natürlich immer weiter daran arbeiten, dass das auch so bleibt." Und so soll in Innenstadtnähe am Campus, wo aktuell ein Gebäude für studentisches Wohnen entsteht, zukünftig ebenfalls eine Großtagespflege  betrieben werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.