Schwanensee: Klassisches Ballett kommt aus Moskau nach Hilden

Anzeige
"Schwanensee" wird morgen in der Stadthalle aufgeführt. (Foto: Veranstalter)

Morgen, 17. Dezember, kommt das Klassische Russische Ballett aus Moskau in die Stadthalle, Fritz-Gressard-Platz 1. Aufgeführt wird ab 20 Uhr der Schwanensee.
Seit Jahrhunderten schon erobert die klassische Kunst des Tanzes, das Ballett, die Herzen der Menschen.

Verschiedene Lebenssituationen werden in einer magischen Atmosphäre durch Tanz dargestellt und drückt das aus, was sie bewegt, nämlich Begeisterung und Freude, Verzweiflung und Tränen. Es zeigt Liebe und Tod, Zauber und Schmerz, Gefahr und Vergnügen, eingehüllt in zauberhafte Musik.

Das Klassische Russische Ballett wurde 2004 von Hassan Usmanov, dem künstlerischen Leiter und Direktor, in Moskau gegründet. Seit vielen Jahren sind sie bekannt für höchste professionelle und ausdruckstarke Ballettqualität. Tänzer mit Abschlüssen der Bolshoi Ballet Akademie, Vaganova Akademie und anderen renommierten Tanzschulen in Russland sind Teil des Ensembles.

Mit seinen mitreißenden Stücken ist es erfolgreich in Russland, Österreich, Deutschland, Mexico, China, Griechenland, Finnland, Israel, Spanien, der Ukraine, Japan und anderen Ländern. Das begeisterte Publikum ist überwältigt vom überragend hohen Niveau der Tänzer und der ausdrucksstarken, präzise ausgeführten Ballettkunst. Tausender Beifall und Standing Ovation ist der Dank an die Künstler.

Das Repertoire des Balletts reicht von den klassischen Meisterwerken wie “Schwanensee”, “Dornröschen” und “Nussknacker” von P.I. Tchaikovsky, bis hin zu “Giselle”, “Cinderella”, “Don Quixote” , „Carmen“, „Große Ballettgala“ und vielen anderen klassischen Ballettstücken.

Karten für die Veranstaltung kosten ja nach Kategorie zwischen 19,45 Euro und 44,90 Euro. Tickets sind online über www.eventim.de buchbar.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.