Zweites Gartengespräch bei Michael Helmich

Anzeige
Im Hintergrund die Multi Flora
Hünxe: Michael Helmich | Michael Helmich, Bürgermeisterkandidat, hatte die Hünxer Bürger zum 2. Gartengespräch eingeladen.

Im Mittelpunkt standen diesmal die Gewächse direkt am Haus, am Teich, im Hochbeet und im Gewächshaus.

Mit den Rosen begann die Führung.
Rosen haben keine Dornen, sondern Stacheln. Rosen duften nicht immer. Es gibt Rosen, die nur zu bestimmten Zeiten am Tag ihren Duft abgeben. Es gibt Edel-, Wild und märchenhafte Rosen. Zu den Wildrosen gehört die Multi Flora, welche man auch Honigrose nennt, da diese einen Honigduft verbreitet. Sie ist sehr gut als Sichtschutz geeignet, braucht wenig Pflege und wuchert sehr. Weitere Wildrosen sind, Hechtrosen, welche nicht so wuchern und Hundsrosen wie die Rosa Rugosa oder die Apfelrose (auch Strandrose genannt). Die blütenreiche Kaskadenrose Rosarium Uetersen brachte alle Teilnehmer zum Staunen. Anhand dieser Rose erklärte Michael Helmich das Kennzeichen ADR (Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung). Als weitere Rosen konnten die Sorten „Gebrüder Grimm“, „Lady Romantica“, „Akropolis“, die „Schwarze Madonna“, eine Jahrtausendrose und die „Sweet Laguna“ (im Zusammenspiel mit einer Clematis) begutachtet werden.

Verschiedene Apfelbäume dienen unter anderem auch als Heckenpflanzen, wie z. B. der Säulenapfel oder der Holzapfel. Von einem großen Walnussbaum aus dem Bayrischen Wald kann die Familie Helmich jedes Jahr große schöne Walnüsse ernten. Die Blätter vom Ginko-Baum sind sehr gut geeignet zum Basteln.

Auch seltene Orchideen kann man versteckt finden. Der Frauenschuh ist leider schon verblüht, aber das gefleckte Knabenkraut konnte noch gesehen werden.

Anhand der roten und weißen Traube entlang der Hauswand, so erklärte Michael Helmich, wie die Blätter richtig zurückgeschnitten werden müssen und auch was ein Geiztrieb ist.

Danach ging es zum Kräuterzentrum. Dort wächst Berglauch (dies aß der Dichter Goethe sehr gerne), Schnittlauch, Knolau (Gemisch zwischen Knoblauch und Schnittlauch), Bärlauch, Schalotten, Estragon, Thymian usw.

Der Teich ist von Lilien und Farn umgeben. Seerosen schwimmen auf dem Wasser.

An der Terrasse sind einige schöne Kübelpflanzen, wie z. B. ein Feigenbaum, eine Zitronenverbene oder auch der australische Lampenputzer. Unter einem Mispelbaum gedeihen de Himbeer- und Heidelbeersträucher gut. Seit letztes Jahr besteht ein Hochbeet mit Salat und Wiesenerdbeeren. Im Gewächshaus erklärte Michael Helmich, was man beim Anbau von Tomaten beachten muss.

Abschließend wurden beim Verzehr von gebackenen Hollerblüten und frischgeschleudertem Honig die Gespräche noch vertieft.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.