Jusos Hünxe gewinnen Neumitglieder

Anzeige
Interessierte und Neutmitglieder der Jusos Hünxe. U.:a.: (v.l.n.r. Benedikt Lechtenberg, Dominique Freitag, Alexander Kraul, Mario Walbrodt)
Die Hünxer Jungsozialistinnen und Jungsozialisten freuen sich über mehrere Neuzugänge in diesem Jahr. Insgesamt vier Neumitglieder zwischen 15 und 28 Jahren sind dem Jugendverband der SPD Hünxe seit Januar beigetreten. Für eine politische Jugendorganisation auf dem Land sei dies nicht selbstverständlich, meint der 21-jährige Juso-Vorsitzende Benedikt Lechtenberg. Vielerorts würden junge Menschen zu politischem Desinteresse neigen und sich politisch kaum engagieren.

,,Wir Jusos sehen uns als Forum für junge Hünxerinnen und Hünxer, die in ihrer Freizeit politisch und sozial aktiv werden wollen. Uns interessiert das politische Geschehen im Land ebenso wie die Themen, die in Hünxe bewegen. Ein Beispiel dafür ist die bessere Busverbindung aus Hünxe raus‘‘, führt Lechtenberg an.

Sich mit seinen Ideen oder seiner Kritik einzubringen sei bereits ein erster Schritt um etwas zu verändern. Ein solches Motiv bewog auch Dominique Freitag, die sich bei den Jusos Hünxe engagiert: ,,Mich hat schon immer sehr interessiert was in unserem Dorf passiert. Ich finde es wichtig, dass man aktiv wird, wenn man eine Vorstellung davon hat, wie man in Hünxe leben möchte – meckern kann ja jeder.‘‘ Neumitglied Mario Walbrodt geht es neben dem Einsatz für jugendliche Interessen auch um eine starke Zivilgesellschaft: ,,Ich möchte nicht untätig dabei zusehen, wie radikale Gruppen mit demokratiefeindlichen Ideen an Einfluss gewinnen.‘‘

Neben politischen Themen engagieren sich die Jusos auch gesellschaftlich, beispielsweise zu Gunsten der Hünxer Gemeindebücherei für die regelmäßig Spenden gesammelt werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.