Preisträgerkonzert Jugend mit erstaunlichen Talenten

Anzeige
Natürlich durfte auch das „traditionelle“ Gruppenfoto nicht fehlen. (Foto: Stadt Iserlohn)

Beim Preisträgerkonzert Iserlohner Teilnehmer am Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ beglückwünschte Michael Scheffler als stellvertretender Bürgermeister der Stadt Iserlohn im Löbbeckesaal des Parktheaters die erfolgreichen jungen Musiker im Alter von fünf bis achtzehn Jahren und überreichte ihnen die Urkunden.

Mit einem Zitat aus Mozarts Oper „Die Zauberflöte“ stellte er schon nach den ersten Konzertbeiträgen der jungen Preisträger fest: „Das klinget so herrlich, das klinget so schön!“ und gratulierte sowohl den Schülern als auch ihren Musikschullehrern zu den ausgezeichneten Beurteilungen durch die Wettbewerbsjurys. Tatsächlich erspielten die Iserlohner Talente bei 57 Teilnahmen insgesamt 46 erste Preise, von denen über die Hälfte mit Höchstpunktzahlen zum Landeswettbewerb im März weitergeleitet werden.

Fünfeinhalbjähriger eröffnet Konzert

Der gerade erst fünfeinhalbjährige Haruki Ebmeyer – schon zum zweiten Mal beim Wettbewerb dabei – eröffnete den Konzertreigen, in dem die besten Beiträge an Klavier, Violinen, Cello-Ensemble, Gitarre (Pop) und Harfe noch einmal zu hören waren. Duo- und Triobeiträge von Blockflöten, Querflöten und Trompeten rundeten das meisterlich vorgetragene Programm ab und zum Abschluss erklang sogar - erstmals in Iserlohn - ein Euphonium-Trio. Die kurzweilige Abfolge der unterschiedlichen Musikstücke von der frühen Barockzeit bis zur Gitarren-Popmusik sorgte für echten Konzertgenuss mit viel Applaus – ein verdienter Lohn für den fleißigen Einsatz der jungen Iserlohner Talente, zu dem auch die Musikschule gratulierte. Natürlich fehlte auch nicht das „traditionelle“ Gruppenfoto, zu dem Michael Scheffler alle Preisträger einlud.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.