Bundesverkehrswegeplan 2030 in Berlin vorgestellt – Dagmar Freitag MdB hoch erfreut: Weiterbau der A46, Ortsumfahrungen Neuenrade und Balve im vordringlichen Bedarf

Anzeige
Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag MdB freut sich, dass im heute von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt vorgelegten Arbeitsentwurf des neuen Bundesverkehrswegeplans 2030 (BVWP 2030) sowohl der Weiterbau der A46 (zwischen der Anschlussstelle Hemer und der Anschlussstelle Menden) als auch die Ortsumfahrungen Neuenrade und Balve in der Kategorie „vordringlicher Bedarf“ eingestuft sind.

Dagmar Freitag MdB: „Die hohe Priorisierung dieser Projekte im Bundesverkehrswegeplan 2030 ist ein wichtiges Signal für die Funktionsfähigkeit der Infrastruktur in unserer Region. Ich möchte allen danken, die sich mit mir dafür eingesetzt haben, dass es nun vorangeht.“ Die gute Bewertung der Maßnahmen mache deutlich, welche Bedeutung der Weiterbau der A46 und die Ortsumfahrungen auf der B229 nicht nur für die Region, sondern für die Gesamtnetzplanung des Bundes hat.

Laut Dagmar Freitag MdB ist der Bundesverkehrswegeplan eines der wichtigsten verkehrspolitischen Projekte dieser Wahlperiode. Mit ihm werden für die kommenden 15 Jahre die entscheidenden Weichen für die bundesweite Verkehrsinfrastruktur gestellt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.