pro-familia-Aktion zum Welt-AIDS-Tag

Anzeige

Am Freitag, 1. Dezember, ist Welt-AIDS-Tag. Es ist der Tag, an dem aktiv Solidarität gegenüber HIV-Infizierten, AIDS-Kranken und ihren Angehörigen gezeigt wird. Die pro-familia-Sexualpädagoginnen Katarzyna Beuth und Antonina Pizzuto nehmen diesen Tag zum Anlass, um auf das immer noch aktuelle Thema aufmerksam zu machen.

Normalerweise gehen sie in Schulen und Berufsbildungszentren, um Schüler und Schülerinnen altersgerecht über alle Themen rund um Sexualität zu informieren. Es wird offen z. B. über Verhütung, Pubertät, sexuell übertragbare Krankheiten und den Umgang mit sexualisierten Inhalten in den Medien gesprochen.

Infos und kleine Präsente auf dem Iserlohner Weihnachtsmarkt

Doch am Welt-AIDS-Tag am kommenden Freitag verlegen sie ihren Arbeitsplatz auf den Weihnachtsmarkt in Iserlohn, um mit den Besuchern zwischen Glühwein und Lebkuchen ins Gespräch zu kommen. Die Aktion findet von 18.30 bis 20 Uhr statt und soll unter anderem über HIV-Übertragungswege, Risiken und Schutz informieren und den Besuchern natürlich auch Gelegenheit geben, selbst Fragen zu stellen.
Die pro-familia-Sexualpädagoginnen stellen häufig fest, dass den Jugendlichen und jungen Erwachsenen die schwerwiegenden Folgen einer HIV-Infektion gar nicht bewusst sind. Doch das Wissen darüber, aber auch über die Übertragungswege, ist wichtig, um sich selbst zu schützen und hilft, Menschen mit HIV im Alltag respektvoll und ohne Angst zu begegnen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.