Nach seiner schweren Schulterverletzung befindet sich Roostersstürmer Dylan Wruck auf dem Weg der Besserung

Anzeige

In der entscheidenden Phase der Saison wollen nicht nur die Fans die Iserlohn Roosters unterstützen. Auch der langzeitverletzte Dylan Wruck ist aus Kanada an den Seilersee gekommen, um bei seinem Team zu sein.

Wie geht es Ihnen aktuell?

Dylan Wruck: Eigentlich ganz gut. Ich befinde mich seit einiger Zeit in der Reha. Bis Ende November konnte ich gar nichts machen, aber jetzt geht es von Woche zu Woche besser. Ich werde allerdings noch den Sommer brauchen, um wieder richtig fit zu werden. Das ist noch ein verdammt langer Weg.
Wie haben Sie den Erfolg der Teamkollegen verfolgt?

Hauptsächlich über das Internet. Dort habe ich mir die Zusammenfassungen angeschaut. Mit dem einen oder anderen hatte ich auch Kontakt.

Wie hat Ihnen der Start gefallen?

Das war natürlich ein Start nach Maß. Da hat so gut wie alles gepasst. Die Stimmung war wieder unglaublich.Da bekommt man selbst Lust mitzuspielen. Das war aber nur ein Spiel. Es wartet noch jede Menge Arbeit auf die Jungs.

Werden Sie das Team in der gesamten Play-Off-Phase unterstützen?

Nein. Die Ärzte hier werden sich den Heilungsfortschritt in den kommenden Tagen genau anschauen. In gut einer Woche geht es dann zurück. Die Reha wartet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.