Verfolgerduell in der Bezirksliga

Anzeige
Der ASSV (hier Szene gegen Hemer) könnte mit einem Sieg in Kalthof sogar auf Platz zwei in der Tabelle springen. Foto: Günther

Drei Spieltage sind in den Amateur-Fußballligen noch zu absolvieren und bei einigen Team geht nun das große Zittern los. Besonders Landesligist SC Hennen und Bezirksligist SG Hemer kämpfen noch um den Klassenerhalt.

Seit dem vergangenen Wochenende steht fest, dass der FC Iserlohn sich definitiv aus dem Meisterschaftskampf in der Westfalenliga verabschiedet hat. Ohnehin waren die Chancen, noch einmal an das Spitzenduo heranzurücken, sehr gering, aber durch die 2:3-Heimniederlage gegen den SC Neheim ist nun nur noch Platz drei das Ziel der Iserlohner. Richtungsweisend könnte da schon die Partie am Sonntag beim Tabellenfünften Lüner SV sein. Anstoß ist um 15 Uhr.

Heimsieg gegen Wetter ist für Hennen Pflicht

In der Landesliga steht für den abstiegsbedrohten SC Hennen eine äußerst wichtige Begegnung auf dem Spielplan. Ab 15 Uhr ist der FC Wetter zu Gast. Der Vorletzte wäre bei einer Niederlage definitiv abgestiegen und der SC könnte mit einem Heimerfolg einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.
Gleichzeitig hoffen die Hennener auf Schützenhilfe vom Ortsnachbarn aus Dröschede. Die Borussen könnten mit einem Heimerfolg gegen Gerlingen, die nur drei Punkte besser als Hennen platzierten Gäste, wieder tief in den Abstiegssumpf zerren. Gleichzeitig haben die Dröscheder durch den Sieg in Wetter am letzten Wochenende wieder neues Selbstvertrauen getankt. Ziel ist es nun, Platz drei bis zum Saisonende zurück zu erkämpfen. Los geht es auf der Emst um 15.30 Uhr.

Kalthof empfängt Letmathe im Derby

Zum Verfolgerduell kommt es am Sonntag in der Kalthofer SSV Arena. Dort empfängt der Tabellenzweite den ASSV Letmathe zum Derby. Auch die Letmather könnten allerdings bei einem Auswärtserfolg bis auf Rang zwei vorrücken. Am letzten Wochenende gelang beiden Mannschaften ein Sieg, so dass sich die Zuschauer auf ein interessantes und hart umkämpftes Derby freuen dürfen. Anstoß in Kalthof ist um 15 Uhr.
Ein entspanntes Wochenende liegt vor der SG Hemer. Obwohl der Tabellenelfte spielfrei hat, können die Hemeraner nicht auf einen Abstiegsplatz zurückfallen, weil auch das Tabellenschlusslicht aus Ergste an diesem Wochenende nicht im Einsatz ist. SC-Coach Kevin Hines hofft auf einen Heimsieg seiner Mannschaft und auf Dröscheder Schützenhilfe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.