UPDATE: Protest gegen AfD-Parteitag in Kamen am Samstag um 10 Uhr auf dem Rathhausvorplatz

Anzeige
Wie hier in Bochum bildet sich auch in Kamen ein Bündnis gegen die AfD. Anlass ist der 8. Landesparteitag, der am Wochenende in der Stadthalle stattfinden wird. (Foto: Christoph Nitsch)


Das Bündnis steht:
SPD Kamen, BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN in Kamen, DIE LINKE. Kamen – Bergkamen – Bönen, GAL-Kamen, Oliver Kaczmarek MdB, Zivilcourage für Kamen, AWO Kreisverband Unna, IGBCE Kamen, Linksjugend ['solid] Kamen – Bergkamen – Bönen, Grüne Jugend Unna – Kamen, Jusos Kamen, Laut und Lästig e.V. wollen am Samstag, 28. Februar, zum 10 Uhr auf dem Rathausvorplatz zeigen dass Kamen weltoffen, freundlich und bunt ist.








p>Kamen bekommt am kommenden Wochenende Besuch: Die NRW-AfD wird am Samstag und Sonntag in der Stadthalle ihren 8. Landesparteitag abhalten. Nicht jeder freut sich über die rund 400 Gäste.


Jede Menge Arbeit bringen die über 400 AfD-Delegierten mit in die Sesekestadt: 80 „programmatische“ Anträge gilt es zu diskutieren und abzustimmen. Außerdem stehen, so die AfD, die Vorstellung der ersten fachpolitischen Landessprecher sowie die Präsentation künftiger Kampanien und Strategien auf der Tagesordnung. Die NRW-AfDler wollen in der Sesekestadt ihr Profil schärfen. So ist in der offiziellen Erklärung zum Landesparteitag zu erfahren: „Mit den fachpolitischen Sprechern stellen sich die künftigen Repräsentanten der politischen Alternativen vor, für die AfD in NRW steht.“ Auch wird in Kamen am Wochenende über die künftige Öffentlichkeitsarbeit sowie über Volksinitiativen zu den Themen Rundfunkgebühren und Windkraftanlagen diskutiert.

„Kamen ist eine weltoffene Kommune“


Auch wenn sich dies nach einem ganz „normalen“ Parteitag anhört - viele Menschen in Kamen und Umgebung haben etwas dagegen, dass die AfD gerade hier ihren Landesparteitag abhalten will. Zu weit geht die Alternative für Deutschland an den rechten Rand, zu weit hat sie sich mit Pegida & Co. eingelassen, zu sehr spricht sie sich gegen Europa aus. Passt diese Haltung zu einer Stadt, die vor kurzen noch die Auszeichnung zur „europaaktiven Kommune“ erhalten hat?

Bürgerbündnis formiert sich


SPD und Grüne haben sich deutlich gegen den Landesparteitag ausgesprochen. „Die AfD ist rechtspopulitisch, europafeindlich und die gesamte Führungsriege der Bundespartei verharmlost Pegida, bezeichnet diese Bewegung als natürlichen Verbündeten oder sucht sogar deren Nähe, wie in Sachsen geschehen“, erklärt Andreas Dörlemann vom Ortsverband-Kamen der Grünen. „Wir verstehen Kamen als weltoffene Kommune, in der sich dies Verständnis auch tagtäglich in der politischen und außerpolitischen Arbeit widerspiegelt.“
Dörlemann ist sich sicher, dass es hätte verhindert werden können, der AfD ein Forum in Kamen zu bieten. „Aber Geld stinkt ja bekanntlich nicht!“
Auch hat sich ein Bürgerbündnis zusammengetan. Dies möchte viele Menschen dazu bewegen, am Samstag friedlich auf dem Rathausplatz darauf aufmerksam machen, dass Kamen eine bunte, weltoffene Stadt ist. Alle Organisationen, Vereine, Verbände, Parteien, Religionsgemeinschaften und natürlich jeder einzelne Bürger ist eingeladen, sich an dem Bündnis zu beteiligen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
22
Peter Richter aus Bochum | 27.02.2015 | 15:07  
6
Frank Adam aus Wesel | 27.02.2015 | 17:24  
371
Patrick Engels aus Bottrop | 01.03.2015 | 06:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.