Pegida

Beiträge zum Thema Pegida

LK-Gemeinschaft
Die Kreissynode, das Evangelische Kirchenparlament in Duisburg, fasste am Wochenende nachhaltige Beschlüsse, um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern.
Fotos: Reiner Terhorst
2 Bilder

Die Evangelische Kirche in Duisburg steht vor Umbrüchen und Herausforderungen
Synode stellte die Weichen für die Zukunft

Das Evangelische Kirchenparlament in unserer Stadt, die Kreissynode, tagte am Wochenende im Gemeindehaus Meiderich. In zweitägigen und jeweils mehrstündigen Beratungen wurden Entscheidungen auf den Weg gebracht, die den Herausforderungen der Zukunft gerecht werden und auch etwas mit „Umbrüchen“ zu tun hat. Die Aussprache zu den Berichten aus Gemeinden, Einrichtungen und Werken über die Arbeit der letzten zwölf Monate war der erste große Tagesordnungspunkt. So wurde der Jahresbericht von...

  • Duisburg
  • 19.11.19
Politik

In Duisburg demonstrierte mal wieder Pegida
Ode an den Pegida-Kämpfer

Oh, du Mann, der du verteidigst unser Land, Unsre Ehre, unsre Werte retten willst.  Immerfort denkst du, was seither verband unser ach so schönes deutsches Vaterland. Patriot bist du, überall wohlbekannt, Das Völkische so sehr liegt dir am Herzen. Mit dem Grundgesetz, da hat man sich verrannt, Alles Fremde gehört sich deshalb verbannt.  In Stadien, auf Demos, da ist dein Stand. Die Bürger sind dir verlorengegangen. So bleibt's an dir, zu erhalten unser Land. Viel hat deutsche...

  • Duisburg
  • 17.11.19
  •  9
  •  1
LK-Gemeinschaft
Gleich zu Beginn der Tagung am Freitagabend änderten 90 anwesende Synodale die Tagesordnung und beschlossen einstimmig den Wortlaut einer Erklärung, deren Anlass der angekündigte Pegida-Aufmarsch in Duisburg am heutigen Sonntag, 17. November, ist.      Foto: Evangelischer Kirchenkreis Duisburg

Erklärung der Synode des Evangelischen Kirchenkreises Duisburg zum angekündigten Pegida-Aufmarsch in Duisburg am heutigen Sonntag, 17. November
Gegen Hass und Hetze

An diesem Wochenende tagte die Synode des Evangelischen Kirchenkreises Duisburg. Sie ist vergleichbar mit einem Parlament auf politischer Ebene. Dessen Abgeordnete sind Pfarrerinnen und Pfarrer, gewählte Presbyterinnen und Presbyter der 15 Kirchengemeinden sowie berufene Mitglieder; gemeinsam leiten sie den Kirchenkreis. Gleich zu Beginn der Tagung am Freitagabend änderten 90 anwesende Synodale die Tagesordnung und beschlossen einstimmig den Wortlaut einer Erklärung, deren Anlass der...

  • Duisburg
  • 17.11.19
  •  7
  •  3
Politik

Die Angst der regierenden Parteien
Die Angst der regierenden Parteien, von den Grünen überflügelt zu werden

Leserbrief an das Medienhaus Bauer, Marl*), und an die Frankfurter Rundschau: Zu „Die Klima-Hysterie schadet“ von Annegret Zessin vom 19. Juni 2019 Warum bieten Sie Frau Zessin hier so viel Platz für einen Leserbrief, mit dem sie die bekannten halbwahren, vor fake News und Gehässigkeit strotzenden Ansichten von Pegida und der AfD verbreitet? Auch ich übe Kritik an den Grünen, aber ich werde meine ehemaligen Parteifreunde nicht in die Pfanne hauen, sondern mich an die Fakten halten,...

  • Recklinghausen
  • 22.06.19
  •  1
Politik
Am Berliner Platz ereignete sich in der Silvesternacht kurz nach Mitternacht der folgenschwerste Angriff während der Amokfahrt eines rassistischen Attentäters aus Essen

Rassistische Amokfahrt in der Silvesternacht in Bottrop
„Schuld an einem solchen Anschlag sind alle, die gegen Fremde hetzen und Menschenfeindlichkeit salonfähig machen“

„Unser tiefes Mitgefühl gilt den Opfern des rassistischen Anschlags in der Silvesternacht in Bottrop und ihren Angehörigen“, erklärte LINKEN-Kreissprecherin Nicole Fritsche-Schmidt zur Amokfahrt eines 50-jährigen Esseners, der auch bei seiner Festnahme fremdenfeindliche Sprüche von sich gab. Innenminister Herbert Reul hat es auf den Punkt gebracht: „Ein Deutscher ist bewusst in eine Gruppe von Menschen gefahren, die er für Ausländer hielt.“ Mindestens vier Tatorte - davon drei in Bottrop -,...

  • Bottrop
  • 01.01.19
  •  6
  •  1
Politik
14 Bilder

Pegidademo in Duisburg

Am heutigen Sonntag fand am Hauptbahnhof wieder eine Pegidademo statt zeitgleich gab es eine Gegendemonstration .Von den 120 gemeldeten Pegida-Anhänger waren nur ein paar da,die Gegendemonstranten waren in der Mehrheit.

  • Duisburg
  • 16.12.18
Politik
Die Gegendemonstration von Duispunkt mit Unterstützung des Initiativkreises Neumühler Erklärung war fast ein kulturelles Familienfest für Menschenwürde und Menschenfreundlichkeit.
Fotos: Reiner Terhorst
2 Bilder

Weiträumige Absperrungen führten zu Unmut - Gegendemonstrationen in Neumühl waren fast ein Familienfest

Frei nach Shakespeare hieß es Samstag in Neumühl nicht selten „Viel Lärm um nichts“. Die angekündigte „Großdemonstration“ der Organisation „Mütter gegen Gewalt“, die mit Unterstützung von Pegida mit gut 1.000 Teilnehmern rechnete, brachte knapp 200 Sympathisanten auf den Marktplatz. Zwei von der Polizei räumlich abgegrenzte Gegendemonstrationen brachten es zusammen auf gut 400 Menschen. Man hatte sich aufgrund der Wahlergebnisse der AfD bei den letzten Landtags- und Bundestagswahlen...

  • Duisburg
  • 08.05.18
Kultur
Der Lehrer (Martin Weigel) muss erkennen, dass er viele seiner Schüler kaum noch erreicht.

In den Kammerspielen des Schauspielhauses entfaltet Ödön von Horváths „Jugend ohne Gott“ eine beklemmende Aktualität

Es ist schon Tradition, dass das Schauspielhaus in jeder Spielzeit eine Produktion mit Schauspielstudierenden der Folkwang Universität der Künste realisiert. Diesmal stehen sieben Nachwuchsschauspieler gemeinsam mit den Ensemblemitgliedern Martin Weigel und Klaus Weiss und dem Musiker Manuel Loos auf der Bühne, um Ödön von Horváths „Jugend ohne Gott“ auf seine Bedeutung für das Jahr 2018 zu befragen. Regie führt die Leiterin des Jungen Schauspielhauses, Martina van Boxen. Der...

  • Bochum
  • 10.02.18
  •  1
Kultur
"Volksverräter!!" wirft ein beunruhigendes Schlaglicht auf das Erstarken der neuen Rechten.

Schauspielhaus eröffnet neue Spielzeit mit "Volksverräter!!"

Werden Stoffe vergangener Epochen auf ihre Bedeutung für die Gegenwart befragt, ist in Bezug auf das Theater heute häufig von Überschreibung die Rede. Als Überschreibung bezeichnet auch Regisseur Hermann Schmidt-Rahmer seine Bearbeitung von Henrik Ibsens „Ein Volksfeind“ im Schauspielhaus, die wohl nicht zufällig drei Tage vor der Bundestagswahl Premiere hat und schon durch die Abwandlung des Titels in „Volksverräter!!“ den Bogen zu AfD und Pegida schlägt. Ein programmatischer Start in die neue...

  • Bochum
  • 17.09.17
Kultur
Die Band Aedon aus Duisburg.

34. DUISPUNKT auch ohne "Pegida"

Die Organisatoren der montäglichen DUISPUNKT-Veranstaltungen hoffen auf einen "Pegida-freien Sommer": "Wie wir in Erfahrung brachten, wird Pegida in den nächsten drei Monaten nicht auf der Bahnhofsplatte Duisburg erscheinen. Nachdem die Organisatoren dieser fremdenfeindlichen Versammlungen sämtlich zurückgetreten sind, setzt sich wohl die Talfahrt dieser in Duisburg unerwünschten ‚Bewegung’ fort – wir hoffen auf ein baldiges vollständiges Ende", so Luise Hoyer und Eckart Pressler vom...

  • Duisburg
  • 29.06.17
  •  1
Ratgeber
Ein Kind des Ruhrgebiets: Franz Voll.
4 Bilder

Inside Duisburg-Marxloh: Zwischen Alltag und Angst?

Deutschlands erste "No-Go-Area", das Detroit Deutschlands oder Problembezirk Nr. 1: Wenn es um Marxloh geht, ist das Urteil schnell gefällt - oft von Menschen, die noch nie hier waren. Dies und noch viel mehr kritisiert der Autor und Journalist Franz Voll, der im letzten Jahr sein Buch "Inside Duisburg-Marxloh" veröffentlicht hat. Für dieses Buch lebte und recherchierte der 61-Jährige über sechs Monate direkt vor Ort in Marxloh, mischte sich direkt unter die Menschen und sprach mit...

  • Duisburg
  • 27.02.17
  •  11
  •  2
Politik

Die Stimme eines Menschen

oder Wie es dazu kam, dass eine junge, lebensfrohe Frau weinend auf dem Marienplatz stand. Seit ca. 2 Monaten ist die junge Frau zurück aus Costa Rica. Bis zu diesem Moment wurde sie auf den europäischen Rechtsruck nur hin und wieder durch Erzählungen oder Nachrichten aufmerksam gemacht. Doch als sie jetzt ahnungslos dem Tumult auf dem Marienplatz entgegen geht und beginnt sich die Plakate und Schilder der Pegida-Demonstranten durchzulesen steigen ihr auf einmal die Tränen in die...

  • Dortmund-Süd
  • 17.02.17
Politik
"Wir werden die etablierten Parteien zum Teufel jagen." - AfD-Vize Alexander Gauland.
3 Bilder

Bücherkompass: Trump, Pegida, Marxloh – Von gesellschaftlichen Gräben

Das unberechenbare Jahr 2016 hatte es in sich: Die Briten beschließen den EU-Austritt, Syrien wird vom Bürgerkrieg erschüttert, in den USA gewinnt der krasse Außenseiter Donald Trump die Präsidentschaftswahlen. An verschiedenen Reizthemen entzünden sich europaweit wie auch in Amerika hitzige Debatten, die eine Spaltung der Gesellschaft zur Folge haben. In dieser Woche widmet sich der Bücherkompass diesen sensiblen Themenfeldern. Franz Voll: Inside Duisburg Marxloh Eine Stadt verkommt, ein...

  • 06.12.16
  •  11
  •  5
Politik
Eine Botschaft an die Schüler: Das Wichtige steht nicht im Geschichtsbuch.
2 Bilder

Leben unterm Hakenkreuz

Flink wie Windhunde, zäh wie Leder, hart wie Kruppstahl: So wünschte sich Adolf Hitler die deutsche Jugend. Unbedingter Gehorsam, Opferungsbereitschaft und ein Leben für den Führer, war das Ideal der Nationalsozialisten. Doch wie war es wirklich? Wie lebte es sich im Krieg, auf der Flucht und in den Trümmern? 14 betagte Frauen und Männer aus Herne oder Bochum stellten sich einen Vormittag lang den Fragen der Jugendlichen aus dem zehnten Jahrgang der Erich-Fried-Gesamtschule. Hautnah brachten...

  • Herne
  • 11.11.16
  •  1
  •  2
Politik

PEGIDA- Gründer Lutz Bachmann auf Teneriffa eine unerwünschte Person !

In Deutschland wollte er keine Fremden. Er gründete deshalb die PEGIDA-Bewegung in Dresden und wollte damit Asylbewerber und andere Ausländer vertreiben. Nun weiß Bachmann wie es ist, wenn man ihn nicht mag. Und dies zum zweiten Mal. In seinem Dorf bei Dresden hat man ihm keine Ruhe gelassen. Die Bevölkerung wollte das Ehepaar Bachmann nicht mehr unter seinen Nachbarn haben. Für seine Frau war das nicht "gemocht werden" ein zu starker Druck. Also entschloss man sich den Wohnort zu wechseln....

  • Hattingen
  • 29.10.16
Politik
Gönül Eğlence, Vorstandssprecherin des Grünen Kreisverbands Essen
2 Bilder

Strategien gegen Rechtsextremismus und Rechtspopulismus

Die AG Internationales der Grünen Essen lädt ein: Aufmärsche und andere Aktionen sogenannter „besorgter Bürger“ aus dem Pegida-Umfeld sind auch in unserer Stadt durch Namen wie „Essen gegen Politikwahnsinn“ oder „Carnaper Originale“ ein großes Problem. Wer unter den Parolen der AfD Deutschlands Politik weiter nach rechts verschieben will, findet viele Anhänger, unabhängig davon, ob die Flüchtlingszahlen zurückgehen oder nicht. Was sich hier aus Motiven wie Islamophobie, Fremdenangst oder...

  • Essen-Nord
  • 18.10.16
  •  1
Politik
"Eine Zensur findet nicht statt", heißt es in Artikel 5 des Grundgesetzes.
2 Bilder

"Eine Zensur findet nicht statt": Über Meinungsfreiheit im Internet

Das Recht auf Meinungsfreiheit ist nicht nur im deutschen Grundgesetz, sondern auch in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen festgehalten. Zweifellos ist das die Meinungsfreiheit für unsere freiheitlich-demokratische Gesellschaft von nicht zu überschätzender Wichtigkeit. Entsprechend sollte es für jedermann im eigenen Interesse sein, dieses Recht zu schützen – sei es im Büro, auf der Straße oder im Internet. Die Gründe dafür sollten bekannt sein: Eine freie...

  • Essen-Süd
  • 07.09.16
  •  38
  •  18
Kultur

Die kulturelle Globalisierung, der „Islam als Geburtshelfer Europas“ und Deutschlands Kleinbürgertum

Die kulturelle Globalisierung gibt es ebenso lange wie die wirtschaftliche: Kulturgüter (Kunst, Wissen, religiöse Vorstellungen, Wertvorstellungen, Philosophien), ganze Kulturen z. B. aus Asien gelangten bereits seit 115 vor unserer Zeitrechnung auf Handelswegen nach Europa (Seidenstraße) und haben die so genannte christlich-abendländische Kultur mitgeprägt. Ebenso arabische Muslime →...

  • Recklinghausen
  • 30.08.16
  •  2
Politik

Globalisierung und Nationalkonservatismus (PEGIDA, AfD & Co)

Der Beitrag von Wolfgang Beutin ist eine Psychoanalyse des Rechtspopulismus. Der Literaturwissenschaftler fragt nach Gründen, Triebkräften, Motiven: Warum identifizieren sich Menschen, die in prekären Verhältnissen leben oder befürchten, in solche hineinzugeraten, „mit der sie beherrschenden und ausbeutenden Klasse“, brauchen Sündenböcke, projiziert auf Flüchtlinge, „Fremde“, und gehen rechtspopulistischer Demagogie auf den Leim, anstatt sich entschieden und mutig gegen die „sie...

  • Recklinghausen
  • 25.08.16
Politik

Wolfgang Beutin: „Die Stimme des Intellekts ist leise, aber sie ruht nicht“

Die mit dem aktuellen Begriff ‚Rechtspopulismus’ bezeichneten Bestrebungen der AfD, der Pegida-Bewegung und ihnen verwandter Zusammenschlüsse gruppieren sich bekanntlich um drei Grundtendenzen: 1. die Beanspruchung der Vorzugsstellung für die eigene Nation (Nationalismus); 2. die Geringschätzung anderer Nationen und Religionen bis zur Anfeindung („Der Islam gehört nicht zu Deutschland“); 3. die Affirmation des dominierenden Neoliberalismus (der Ausbeutungsverhältnisse, national und...

  • Recklinghausen
  • 21.08.16
  •  2
Politik

Wilhelm Neurohr: Offener Brief an den CDU-Landesvorsitzenden NRW Armin Laschet - Haltung zur CETA Parlamentsbeteiligung

Sehr geehrter Herr Laschet, den Pressemeldungen der letzten Tage entnehme ich, dass Sie die politische (und rechtlich fragwürdige) Auffassung der EU-Kommission teilen, dass bei CETA eine Beteiligung der Nationalparlamente nicht erforderlich sei. Sie halten die Zustimmung des EU-Parlamentes und der Nationalregierungen für ausreichend, da es sich angeblich "um ein reines Handelsabkommen" handeln würde. Ähnlich hatte sich auch die Kanzlerin und CDU-Bundesvorsitzende zuvor geäußert. ...

  • Recklinghausen
  • 04.07.16
Politik

VATERLAND, ein historisch belasteter Begriff, und der Neonationalismus (AfD, PEGIDA, NPD etc.)

In seiner Rede nach der Wahl zum Bundespräsidenten am 23. 05. 1999 sagte Johannes Rau:„Ich will nie ein Nationalist sein, aber ein Patriot wohl. Ein Patriot ist jemand, der sein Vaterland liebt, ein Nationalist ist jemand, der die Vaterländer der anderen verachtet.“ 30 Jahre vorher hat ein anderer Bundespräsident und Sozialdemokrat auf die Frage, ob er diesen Staat denn nicht liebe, geantwortet: "Ach was, ich liebe keine Staaten, ich liebe meine Frau; fertig!" Gustav Heinemann laut SPIEGEL...

  • Recklinghausen
  • 17.04.16
Politik
Vor dem Duisburger Hauptbahnhof ist Pegida leider bereits schlechte Tradition.Hier ein Foto von Jahresanfang - berittene Polizei hat sich vor Pegidakundgebung aufgebaut und hält die Gegendemonstranten vieler verschiedener Gruppen auf Abstand.  Am essener Willy-Brand Platz sollten wir solche rechtslastigen ausländerfeimdlichen, wie islamophoben Aufmärsche gar nicht erst zur Regel werden lassen.

Pegida- Nein Danke!

Essen stellt sich quer" ruft alle Menschen in und um Essen dazu auf, mit uns gemeinsam gegen die Gruppierung Pegida "Essen gegen Politikwahnsinn" zu demonstrieren. Kommt am 13.04.2016 um 18:30 Uhr auf den Hans-Toussaint-Platz direkt am Hauptbahnhof! Direkt nebenan, auf dem Hirschland-Platz wenige hundert Meter nördlich des Willy-Brand-Platzes will diese neue Pegida-Gruppe seine rechtslastige Kundgebung abhalten. Kein Pegida in Essen! Unter dem Namen "Essen gegen Politikwahnsinn" hat...

  • Essen-Nord
  • 12.04.16
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.