Stars zum Anfassen bei der Verleihung der "Goldenen Sonne"

Anzeige
  Prominenter Auflauf in Kalkar mit 1.500 geladenen Gästen

Um 17 Uhr war der Andrang kaum zu übersehen: 1.500 geladene Gäste strömten zur Gala ins Wunderland Kalkar. Denn wenn die „Goldene Sonne 2017“ überreicht wird, dann mit glorreichen Preisträgern und viel Prominenz.
Bereits zum elften Mal wurde die goldene Sonne vom Reiseshopping-Sender sonnenklar.TV verliehen. Natürlich in einem festlichen Rahmen! Die vielen VIPs aus Film, Funk und Fernsehen verwandelten das „Wunderland Kalkar“ dabei in einen wahren Promi-Palast.
Auf dem roten Teppich ging es zu wie im Taubenschlag. Gnadenlos ehrlich war "Naddel"- "Ich habe Stiefel an, auf High Heels breche ich mir sonst die Beine", besonders charmant Gülcan "Ach mein Kleid ist auch besonders schön von hinten" (mit viel Spitze...).
Neben den Auszeichnungen in den klassischen Kategorien wie an herausragende Hotels und Reiseziele des Jahres ging auch für viele TV-Stars buchstäblich die „Sonne“ auf – in Form mehrerer Ehrenpreise. So empfingen „Allround“-Talent Reiner Calmund, RTL-„Urlaubsretter“ Ralf Benkö, sowie die „Traumschiff“-Besatzung mit Siegfried Rauch und Horst Naumann die Trophäe für besondere Verdienste. Auch Jörg Kachelmann, der mit seinen unterhaltsamen Moderationen das Wetter-Fernsehen revolutionierte, wurde prämiert. Der 58-Jährige Schweizer, der nach fast siebenjähriger TV-Abstinenz seit kurzem fest für sonnenklar.TV im Einsatz ist, freute sich, die „Goldene Sonne“ aus den Händen seines Laudators Werner Schulze-Erdel entgegenzunehmen. „Vom ‚wilden Werner‘ den Preis zu erhalten ist eine totale Überraschung. Diese Vorhersage hätte ich nicht gemacht“, scherzte der TV-Meteorloge. Den Ehrenpreis fürs Lebenswerk überreichte Kultstar Heino seinem Freund Reiner Meutsch unter Standing Ovations des Saalpublikums. Tief bewegt, erzählte der FLY & HELP-Gründer in seiner Dankesrede, wie er vor sieben Jahren sein Reiseunternehmen verkaufte, um die Welt mit einem Kleinflugzeug zu umrunden und anschließend mit seiner Stiftung fleißig Spenden zum Bau von Schulen in Armutsländern zu sammeln.
Und durchdacht war die Show allemale. Denn Preisübergaben wechselten sich locker mit Showeinlagen ab. Auf der Bühne gab es so ebenfalls ein Staraufgebot. Marcia Barrett ("ich habe mal meinen Mann Markus mitgebracht") von Boney M. heizte kräftig ein, ebenso wie Strahlefrau Ireen Sheer mit "Diese Nacht hat für uns beide kein Tabu" sowie "Und heut Abend hab ich Kopfweh". Ebenfalls die Bühne rockten Achim Petry (ja Sohn von Wolfgang). The Lords, die 1966 11 Millionen Platten verkauften, waren übrigens äußerst charmant und zuvorkommend auf dem roten Teppich. Auch sie strahlten in die Kameras, waren völlig entspannt und auch sie stimmten ein Lied an. Die Frisuren jedenfalls standen denen von früher in nichts nach! Nach den Lords ging es mit Chris Andrews rockig weiter.
Klar, dass die Gala per Live-Schaltung auch übertragen wurde! Für viel Witz und Charme gab es Komplimente an die Moderatoren Mary Amiri und Kai Pätzmann (mit unverkennbar roten Schuhen- auf dem Teppich musste man zweimal hinschauen).
Doch auch nach dem offiziellen Teil ging die Party bis tief in die Nacht weiter. Die Band „Die WoidRocker“ animierten Gäste, Stars und Preisträger zum gemeinsamen tanzen. Und wer kann schon den charmanten Lords widerstehen "Mädels kommt nach vorne und tanzt mit!"
Jörg Kachelmann wurde für seine Pionierarbeit im Fernsehen geehrt. Standing Ovations gab es zudem für FLY & HELP-Pilot Reiner Meutsch, der den Preis für sein Lebenswerk erhielt.
Glamour-Faktor erzeugten auch die Laudatoren Harry Wijnvoord, Alexander „Honey“ Keen, Nadja „Naddel“ abd el Farrag und Maria Hering sowie weitere Society-Größen wie Gülcan Kamps, Max Schautzer, Ulli Potofski, Gloria Gray, Karl Heinz Richard Fürst von Sayn-Wittgenstein, „Miss Germany“ Soraya Kohlmann, Jörg Draeger, Prinz Alexander von Anhalt, Jürgen Renfordt und Julian Stoeckel.

Die Preisträger: Reiner Meutsch (Ehrenpreis für Lebenswerk); „Traumschiff“-Crew Siegfried Rauch, Horst Naumann (Ehrenpreis für Verdienste im touristischen Segment Kreuzfahrt); Jörg Kachelmann (Ehrenpreis für Pionierleistung im Deutschen Fernsehen); Ralf Benkö (Ehrenpreis TV-Reiseformat des Jahres); Reiner Calmund (Ehrenpreis als Lebenskünstler des Jahres); Royal Carribean Cruises (Kreuzfahrtgesellschaft des Jahres); Seetelhotel Kaiserdamm, Usedom (Hotel des Jahres Eigenanreise); sonnenklar-Reisebüro Aue (Reisebüro des Jahres); Bayerischer Wald (Deutsche Ferienregion des Jahres); Glamour Resort & Spa (Hotel-Neueröffnung des Jahres); Hilton Worldwide (Hotelkette des Jahres); Rixos Hotel Sharm El Sheik (Hotel des Jahres Mittelstrecke); Valentin Perla Blanca, Kuba (Hotel des Jahres Fernstrecke). Auch die Lords ließen sich nicht lumpen und stimmten auf dem roten Teppich ein Liedchen an.
Fotos: Petra Zellhofer-Trausch
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.