Arbeitsagentur Wesel und Jobcenter des Kreises Kleve kooperieren

Anzeige
Landrat Wolfgang Spreen und Dr. Peter Glück, Leiter der Arbeitsagentur Wesel (li.), wollen die Vermittlungschancen arbeitsloser Menschen verbessern
Kleve: Kreishaus |

Landrat Wolfgang Spreen und Dr. Peter Glück, Leiter der der Arbeitsagentur Wesel, unterzeichneten heute im Kreishaus Kleve eine Kooperationsvereinbarung. Ziel der Vereinbarung ist es, die Zusammenarbeit der beiden Behörden zu optimieren und die Vermittlungschancen arbeitsloser Menschen zu verbessern.

Bereits seit über einem Jahr führt eine aus Vertretern des Jobcenters des Kreises Kleve und der Agentur für Arbeit Wesel gebildete Koordinie-rungsgruppe regelmäßige Gespräche, um die Aufgabenwahrnehmung für die Kunden noch besser erfüllen zu können. Beide Behörden betreuen ihre Kunden zielgerichtet und individuell und vermitteln sie in Arbeit.

Reibungsloser Übergang ist sehr wichtig

Die Agentur für Arbeit wird tätig, wenn der Kunde seine bisherige Beschäftigung verliert. Das Jobcenter des Kreises Kleve steigt im Regelfall dann ein, wenn die Arbeitslosigkeit mehr als ein Jahr andauert. Sowohl der Kreis Kleve als auch die Agentur für Arbeit sehen es als sehr wichtig an, dem einzelnen Arbeitssuchenden den Übergang von der Arbeitsagentur zum Jobcenter reibungslos zu gestalten. Landrat Wolfgang Spreen: „So wollen wir sicherstellen, dass der Arbeitsagentur bereits vorliegende Informationen und Vereinbarungen mit dem Kunden vom Fallmanagement unseres Jobcenters aufgegriffen und nahtlos fortgeführt werden können.“

Berufsberatung

Ein weiteres Themenfeld, um das sich beide Häuser kümmern, ist die Berufsberatung. „Sie liegt“, so Glück, „ebenso wie die Berufsorientierung im Aufgabenbereich der Arbeitsagentur. Durch unsere Kooperation kann das Jobcenter des Kreises jetzt auch die Erfahrung unserer Beratungs-fachkräfte nutzen.“ Zu der von beiden Kooperationspartnern bereits wahrgenommenen Ausbildungsstellenvermittlung werden künftig gemeinsame Ausbildungsbörsen durchgeführt und gemeinsame Ziele dargestellt.

Arbeitgeber-Service

Ein weiteres Thema ist der Arbeitgeber-Service,der sich um die Akquise und Besetzung offener Stellen kümmert. So ermöglicht die Kooperation künftig auch Fallmanagern aus dem Bereich des Jobcenters die Teilnahme an Arbeitsmarktbörsen der Arbeitsagentur.Daneben werden im Einvernehmen mit den Arbeitgebern Stellenangebote, die aus dem jeweiligen Kundenbereich unbesetzt bleiben, künftig untereinander ausgetauscht.

Landrat Wolfgang Spreen und Dr. Peter Glück sind sich einig, dass die Partner bei Bedarf weitere Themenbereiche kooperativ angehen werden. So wurde Dr. Glück auch in den Beirat des Klever Jobcenters berufen.
0
2 Kommentare
17.405
Willi Heuvens aus Kalkar | 20.02.2013 | 12:34  
55
Okay Över aus Emmerich am Rhein | 12.03.2013 | 21:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.