Klever Basketballer: Arbeitssieg gegen Düsseldorf

Anzeige
Ein freudiges Wiedersehen mit Justin Hille, der in Kleve das Basketballspielen erlernte und nun für SFD Düsseldorf spielt, stand am Anfang der Begegnung der Merkur-Basketballer mit dem Team aus der Landeshauptstadt. Doch das war es dann auch an Freundlichkeiten, danach gab es eine intensive Partie vor 40 Zuschauern, die die Merkur-Basketballer knapp mit 79:75 für sich entscheiden konnten.
SFD ’75 Düsseldorf ist zwar Tabellenvorletzter, doch die letzten drei Spiele gingen allesamt denkbar knapp verloren, jeweils mit höchstens vier Punkten Differenz. Die Partie war lange Zeit ausgeglichen, was unter anderem darauf zurückzuführen war, dass die Klever Defense ein ums andere Mal zu einfache Punkte zuließ und nicht immer sicher stand. Erst nach dem Seitenwechsel konnten sich die Gastgeber etwas absetzen, nach einem Dreier von Davor Radic stand es 50:43 (24.). Beim Stand von 61:55 ging es ins Schlussviertel. Hier machte es das Team von Trainer Daute noch mal richtig spannend: Drei Minuten vor dem Ende stand es 70:65 – für die Gäste. Körbe von Danijel Radic, Kerenker, Kalkes und Kurth wendeten dann in den Schlusssekunden das Desaster doch noch ab.
Mit dem Sieg verschaffte Kleve sich erstmals etwas Luft zu den Abstiegsrängen. Mit drei Siegen und drei Niederlagen steht das Team auf dem siebten Tabellenplatz (von 12 Mannschaften).
VfL Merkur Kleve: Danijel Radic (11 Punkte), Kerenker (6 Punkte), Wolters, Heinrichs, Davor Radic (14), Kalkes (13), Lange (7), Willemsen (14), Daute (2), Kurth (6), Kacar (6)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.