Triathlon: Silke Lippok kommt für kranken Deibler

Anzeige
Er sollte nach Kleve zum 3. Klever Sparkassen Triathlon kommen, doch es kam alles anders. Eine schwere Infekterkrankung hat ihn außer Gefecht gesetzt –statt seiner kommt nun die Deutsche Weltklasseschwimmern und Olympiateilnehmerin Silke Lippok nach Kleve.

Am gestrigen späten Abend erreichte den Veranstalter die Information das Markus Deibler erkrankt ist und sich zur Behandlung in der Hamburger Uni Klinik befindet. Ein Infekt bremst den Olympiateilnehmer aus und lässt eine Anreise nach Kleve nicht zu. Strikte Bettruhe, absolutes Trainings- und Reiseverbot sowie ärztliche Betreuung rund um die Uhr bestimmen sein Programm statt einem sportlichen Wochenende in Kleve.

Allerdings hat er es geschafft, vom Krankenbett aus, seine Hamburger Vereins- und Nationalmannschaftskollegin Silke Lippok die Reise nach Kleve schmackhaft zu machen. Ohne großes Zögern springt sie ein und wird seinen Part in Kleve übernehmen. Beim heutigen Sportlerabend im Autohaus Minrath wird sie neben den regionalen Sportgrößen den Moderatoren Ute Schulze-Heiming und Laurenz Thissen Rede und Antwort stehen.

Auch das für morgen geplante öffentliche Schwimmtraining findet wie geplant statt. Gemeinsam mit den Sportlern des CSV Kleve wird die mehrfache Europameisterin und Londoner Olympiateilnehmerin den Gästen und Besuchern einige Tipps und Kniffe des Schwimmens zeigen.
Auch die beiden Gewinner der Markus Deibler Staffel kommen auf ihre Kosten. So freuen sich Angelique ter Bekke und Beate Pelani auf Unterstützung durch Silke Lippok in Ihrer Staffel und eine sehr gute Schwimmzeit.
Markus Deibler bedauert seine Absage sehr und hat den Klevern und dem Veranstalter sein Kommen für 2014 zugesagt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.