Alkoholfahrt endete als Irrfahrt

Anzeige
© Andreas Molatta , 11.02.2013 , Bochum , Polizei Blaulicht
Langenfeld (Rheinland): Elisabeth-Selbert-Straße |

Am frühen Samstagmorgen, 28. Januar, kam es gegen 3 Uhr auf der Elisabeth-Selbert-Straße in Langenfeld zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand und verletzt wurde.

Betrunken mit PKW Baum gestreift

Der 21-jährige Langenfelder Fahrzeugführer befuhr mit seinem PKW Ford Fiesta die Elisabeth-Selbert-Straße aus Richtung Hans-Böckler-Straße kommend in Fahrtrichtung Berghausener Straße. In der Rechtskurve auf Höhe der Hausnummer 11 kam er vermutlich alkoholbedingt nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum auf einer Grünfläche auf Höhe des Parkstreifens. Der Baum brach durch diesen Zusammenstoß ab.

Weitere Schäden

Der 21-Jährige fuhr weiter und stieß an der nächsten Grünfläche gegen einen Bogenpoller und einen weiteren Baum. Der Bogenpoller wurde durch den Zusammenstoß stark verbogen, der Baum an der Rinde oberflächlich beschädigt. Anschließend drehte sich der Pkw durch den zweiten Zusammenstoß um zirka 90 Grad nach links. Dabei wurden Hecken, kleinere Bäume und ein Zaunelement auf dem Firmengrundstück der dort befindlichen Firma vom Pkw erfasst und beschädigt.

1,2 Promille im Blut

Während der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Polizeibeamten fest, dass der Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss stand (ca. 1,2 Promille). Es wurde ihm eine Blutprobe entnommen, der Führerschein sichergestellt, ihm das Führen Fahrerlaubnispflichtiger Fahrzeuge untersagt und ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet. Der PKW, der nicht mehr fahrbereit war, wurde durch ein örtliches Abschleppunternehmen von der Unfallstelle weggeschleppt.

Sachschaden: 19.000 Euro

Der entstandene Sachschaden wird auf zirka 19.000 Euro geschätzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.