Lüner Weihnachtsmarkt: Übernehmen Sie eine Baumpatenschaft

Anzeige
Ambiente ist alles beim Weihnachtsmarkt. (Foto: Teine)

Ostern steht vor der Tür, doch Weihnachten wirft seinen Schatten bereits voraus. Die Stadt sucht Baumpaten für den Lüner Weihnachtsmarkt!

Das ist das Ergebnis des neuen Arbeitskreises, der im Anschluss an die „Dialogrunde Weihnachtsmarkt 2017“ Anfang März gebildet wurde. Uwe Wortmann, Leiter des Kulturbüros Lünen, freut sich über das Engagement der Vertreter von Weihnachtsmarkthändlern, CityRing und Politik, die sich nun gemeinsam mit der Verwaltung dieses Lüner Themas annehmen. „Ambiente“ stand als erster Themenblock für die Neukonzeption des Lüner Weihnachtsmarktes auf der Tagesordnung.

Die Fußgängerzone ließe wegen fester Einbauten (Bänke, Bäume, Spielgeräte, Fahrradständern etc.) eine lückenlose Bebauung mit Hütten nicht zu, deshalb sucht der Arbeitskreis Weihnachtsmarkt nach kreativen Ideen, diese Lücken weihnachtlich zu gestalten.

Da die Bestückung des Marktes mit echten Bäumen im letzten Jahr bereits auf breite Zustimmung getroffen sei, griff man auf diese Idee zurück. Diesmal sollen es allerdings geschmückte Bäume sein, die die „Sternengasse“ zieren. Gruppen, Firmen, Vereine oder Einzelpersonen, Kinder wie Erwachsene, erhalten Gelegenheit, eine "Baumpatenschaft" einzugehen. Sie können dann den vom Kulturbüro beschafften Weihnachtsbaum selbst gestalten und betreuen.

Wer Interesse an einer Baumpatenschaft hat, kann sich direkt mit dem Kulturbüro in Verbindung setzen. Kim Adrian nimmt ab 18. April die Meldungen unter Tel. 02306 / 104-2440, per Mail an kim.adrian.36@luenen.de oder per Brief an Kulturbüro Lünen, Kurt-Schumacher-Str. 41, 44532 Lünen, entgegen.

Übrigens, die erste Patenschaft erfolgte bereits direkt während der Sitzung des Arbeitskreises.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.